Landwirt Philipp Maassen und seine Lebensgefährtin Alina Schmittgen freuen sich auf zahlreiche Besucher. Hunderte Kürbisse wurden bereits auf dem Hof zusammengetragen. © Aileen Kurkowiak
Veranstaltung

Kürbisfest auf dem Bauernhof Maassen in Kirchhellen

Kürbisse schnitzen, eine Hüpfburg, Stockbrot und Lagerfeuer sowie Speis und Trank für kleine und große Besucher gibt es demnächst auf Maassens großem Kürbisfest.

Eine riesige Kürbis-Pyramide lädt schon von weitem zum Fest auf dem Bauernhof ein. Denn auf dem Bauernhof Maassen war das Team fleißig: Hunderte selbst angebaute Kürbisse konnten jetzt für das große Fest geerntet werden. Von Schnitzkürbissen über Hokkaido bis hin zu türkischen Honigkürbissen gibt es auf dem Hof viel zu entdecken.

Am kommenden Samstag (23.10.) können Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen: Zahlreiche Zierkürbisse wollen in gruselige Gesichter verwandelt werden. Pünktlich vor Halloween können Sie so schaurige Dekoration für das Fest herstellen. Dafür stellt der Hof eine kleine Auswahl an Schnitzwerkzeugen – Kürbisse können vor Ort erworben werden. Wer sich nicht gedulden kann oder will, sollte bestenfalls bereits ausgerüstet auf den Hof kommen.

Buntes Rahmenprogramm

Die Aktion wird von einem bunten Rahmenprogramm begleitet. So ist mit einem Bierwagen, heißem Apfelpunsch, Kakao, Reibekuchen und Bratwurst nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt. „Wir haben außerdem eine Hüpfburg und ab 17 Uhr wird die Feuerschale für Stockbrot aufgestellt“, erklärt Philipp Maassen.

Bereits zum vierten Mal findet das Kürbisfest auf dem Hof statt. Und obwohl für die Veranstaltung in den vergangenen Jahren nicht viel geworben wurde, erfreute sie sich stets höchster Beliebtheit. Los geht es um 11 Uhr, sollten Abstände nicht eingehalten werden können, muss beispielsweise in Warteschlangen eine Maske getragen werden.