Kürbisfest

Kürbisfest auf dem Hof Maaßen mausert sich zur Traditionsveranstaltung

Es sieht ganz danach aus, als würde sich das Kürbisfest zu einer regelmäßigen Veranstaltung in Kirchhellen entwickeln. Die Besucherdichte und tolle Resonanz sprechen für sich.
Auch für die jüngsten Gäste bot das Kürbisfest einige Highlights. © Aileen Kurkowiak

Bei bester Stimmung und schönstem Herbstwetter fand am Samstag (24.10.) das Kürbisfest auf dem Hof Maaßen statt. Eltern und Kinder schnitzten Kürbisse, die Hüpfburgen waren für die Kleinen das absolute Highlight und auch das kulinarische Angebot kam bei den Besuchern sehr gut an: Frische Reibekuchen, Gegrilltes, Waffeln kühle Getränke und frischer warmer Apfelsaft direkt vom Hof ließen die Gäste auf dem Bauernhof Maaßen teilweise Schlange stehen.

Nächstes Fest im Kirchhellener Jahreskalender

Auch der Veranstalter zeigt sich zufrieden: „Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen. Aber dass das Fest so beliebt sein würde und wir so viele Gäste begrüßen durften, damit hat wohl keiner gerechnet“, freut sich Landwirt Philipp Maaßen. Bereits zum fünften Mal fand nun das Kürbisfest statt, doch in diesem Jahr mit einem kleinen, aber feinen Unterschied. Denn zum ersten Mal warb der Landwirt mit der Veranstaltung und lockte so deutlich mehr Besucher als in den vergangenen Jahren an.

Fotostrecke

Kürbisfest auf dem Hof Maaßen in Kirchhellen

„Man hat aber auch gemerkt, dass die Leute jetzt nach der langen Pandemiezeit richtig Lust hatten, mal wieder etwas zu unternehmen. Ich gehe davon aus, dass das Fest auch in den kommenden Jahren stattfinden wird“, so Maaßen. Kirchhellen hat viel zu bieten: So etabliert sich wohl nun das nächste traditionelle Fest im Dorf.