Kunsthandwerk im Hof Aldenhoff

KIRCHHELLEN Es ist gemütlich auf dem Hof Aldenhoff. Dort, wo sonst frische Bauernprodukte verkauft werden, sind die Regale und Tische voll mit Kunsthandwerk.

von Von Yvonne Dzianel

, 16.10.2008, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Vielfältige Kunst präsentieren die Aussteller im Hof Aldenhoff. Dziabel</p>

<p>Vielfältige Kunst präsentieren die Aussteller im Hof Aldenhoff. Dziabel</p>

Sieben Aussteller haben sich dort bereits im dritten Jahr zusammen gefunden, um gemeinsam ihre Kunststücke auszustellen. Dabei darf die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen, und damit die Zeit bis zur nächsten Kundschaft schneller vergeht, haben sich die Damen und Herren neben leckerem Kuchen und Kaffee auch Arbeitsmaterialien mitgebracht. So können die Gäste den Künstlern jederzeit über die Schulter schauen. Dabei braucht niemand Angst zu haben, er könne stören, ganz im Gegenteil.

Teddys und Tonarbeiten

"Wir freuen uns auf viel Besuch", erklärt Inge Pohl. Sie hat ihre ganze Bärenfamilie mit auf die Reise von Dorsten nach Kirchhellen genommen. Kleine, lachende Teddys stehen neben den großen Kollegen. Einige sind mit Strickpullovern bekleidet, andere haben nur einen Schal um den plüschigen Hals. Auf dem langen Tisch davor haben sich Organisatorin Annegret Mitschker und Angela Lose ausgebreitet. Handbemalte Tassen, Teller und Müslischalen mit tierischen Motiven tummeln sich neben Tonarbeiten, wie beispielsweise Elchen.

Weiter hinten im Laden wird es weihnachtlich. Handgeschnitzte Holzlichterbögen, Krippen und Bögen wurden von Bruno Lammers liebevoll beleuchtet und in Szene gesetzt. Ebenfalls auf Naturmaterialien setzt Irene Freinig. Sie und ihr Mann bieten allerlei Bienenprodukte an. Angefangen bei Kerzen über Bonbons bis hin zu Honig ist alles dabei. Dekorative Windlichter Warm ums Herz wird es den Besuchern bei Karin Weber. Sie hat sich wieder allerlei Motive einfallen lassen, mit denen sie dekorative Windlichter bastelte. Dabei blieb es natürlich nicht bei kleinen "Teelichtstulpen", auch DIN A4-Formate sind mit von der Partie. Einen Platz weiter glitzert es verführerisch, denn Kurt Kamrath lässt nicht nur Schalker Herzen mit seinen satinierten Glasarbeiten leuchten.

Die Ausstellung ist noch bis Samstag, 18. Oktober von 13 bis 18 Uhr im Hof Aldenhoff zu sehen. Außerdem gibt es wegen der großen Nachfrage einen Zusatztermin in diesem Monat: Vom 23. bis zum 25. Oktober werden ebenfalls von 13 bis 18 Uhr Kunstfreunde auf ihre Kosten kommen.

Lesen Sie jetzt