Movie Park errichtet mit ELE zwölf neue Elektro-Ladepunkte

Am Haupteingang des Movie Parks werden zwölf Ladesäulen installiert, freuen sich Thomas Wakup (ELE; l.) und Thorsten Backhaus (Movie Park, r.) © Movie Park
Lesezeit

Auch im Winter herrscht kein Stillstand im Movie Park und die nächste wichtige Produktion in Deutschlands größtem Film- und Freizeitpark steht bereits auf dem Drehplan.

Dieses Mal rollt Hollywood in Germany den grünen Teppich aus und setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein: Gemeinsam mit der Emscher Lippe Energie (ELE) installiert der Park zwölf neue Elektro-Ladepunkte vor dem Haupteingang. Diese sind öffentlich zugänglich und können von allen E-Fahrzeughaltern genutzt werden. Die Arbeiten haben nun im Februar begonnen und sollen noch vor dem Saisonstart 2022 abgeschlossen werden.

Wichtiger Schritt in Richtung Klimaneutralität

„Der Klimawandel ist für Unternehmen ein wichtiges Thema, mit dem wir uns jetzt und auch in Zukunft verstärkter beschäftigen müssen“, sagt Geschäftsführer Thorsten Backhaus. „Die Kooperation mit ELE und der Aufbau neuer E-Ladesäulen ist für uns ein weiterer, wichtiger Schritt in Richtung Umweltfreundlichkeit und Klimaneutralität. Unser Ziel ist es, rund um unseren Parkbetrieb nachhaltiger zu werden und einen effizienten Umgang mit Energie und Rohstoffen zu fördern.“

Jeder Ladepunkt hat eine Leistung von 22 kW. Ein durchschnittliches Elektroauto mit einer 40 kWh großen Batterie ist somit in zwei bis zweieinhalb Stunden vollgeladen. Noch bevor Movie Park in die neue Saison startet, sollen die Ladepunkte in Betrieb genommen werden.

„Wir freuen uns, dass wir unsere langjährige Energie-Partnerschaft auf diesem Wege um eine neue Facette erweitern können“, sagt Thomas Wakup, Leiter Vertrieb Geschäftskunden bei der ELE. Denn schon seit vielen Jahren sei der Movie Park nicht nur Energiekunde der ELE, sondern auch Partner der ELE Card. Karteninhaber erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent auf den Parkeintritt.