Nach der Saison ist vor der Saison

Freizeitpark Schloss Beck

FELDHAUSEN Die Saison im Freizeitpark Schloss Beck ist beendet. Doch die Planungen für die kommende Saison laufen schon auf Hochtouren.

von Von Holger Steffe

, 18.11.2009, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karla Kuchenbäcker hilft auch beim Aufbau der Hütten für den Weihnachts-Spekulatiusmarkt auf Schloss Beck am Samstag, 5. Dezember, und Sonntag, 6. Dezember.

Karla Kuchenbäcker hilft auch beim Aufbau der Hütten für den Weihnachts-Spekulatiusmarkt auf Schloss Beck am Samstag, 5. Dezember, und Sonntag, 6. Dezember.

Über eine Mio. Euro werden investiert, um einen Erkundungs- und Erlebnispfad der besonderen Art zu schaffen. Ein über 200 m langer Parcours auf Baumwipfelhöhe lädt im angrenzenden Wald zum Staunen ein. In 15 Meter Höhe Eichhörnchen beobachten, über Hängebrücken balancieren oder im Baumhaus verweilen – diese Erlebnisse sind einmalig in der Region. Auf Leitern und Seilen können Kids wie Tarzan und Jane durch die Äste toben. Und auch ältere Semester können in den Baumkronen wieder neuen Mut tanken. Auf dem Baumwipfelpfad lockt das Abenteuer – und das ganz ohne Risiko. 21 Stahlstützen, massives Geländer und stabile Holzbohlen sorgen dann für absolute Sicherheit.

Seit Anfang November bauen nun „Becki“ und die anderen „Schlossgeister“ an den Ständen für den Weihnachts-Spekulatiusmarkt am 5. und 6. Dezember auf Schloss Beck. In der vorweihnachtlichen Zeit erwartet die Besucher im Schlosshof schön geschmückte Verkaufsstände mit einer reichen Vielfalt an künstlerischen und handwerklichen Besonderheiten, sowie weihnachtliche Köstlichkeiten mit Punsch und Glühwein. Kaffee und Kuchen im Schloss-Café am Kaminfeuer im Herrenhaus. 70 Aussteller aus ganz Deutschland, darunter auch die KAB und die Pfarrjugend aus Feldhausen, beteiligen sich am Samstag von 11 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr am Markt. Nikolaus und Knecht Ruprecht überraschen die Kinder an beiden Tagen zwischen 14 und 16 Uhr.

Lesen Sie jetzt