Überfall

Nach Tankstellen-Überfall: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Die Polizei hat einen Mann aus Schermbeck festgenommen, der verdächtigt wird, die Westfalen-Tankstelle in Grafenwald überfallen zu haben.
Nach dem Tankstellenraub in Grafenwald hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. (Symbolbild) © Peter Bandermann

Nach dem Überfall auf die Westfalen-Tankstelle an der Bottroper Straße in Grafenwald in der Nacht zu Mittwoch (9. September) hat die Polizei Recklinghausen einen Tatverdächtigen festgenommen.

Dabei handelt es sich um einen 19-Jährigen aus Schermbeck. Er soll noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern laut Polizei noch an.

Kassiererin wurde leicht verletzt

Der 19-Jährige wird verdächtigt, am Mittwoch gegen 2.15 Uhr die Westfalen-Tankstelle, maskiert mit einem Multifunktionstuch, überfallen zu haben. Nach Angaben der Polizei soll er die Kassiererin zu Boden gedrückt und auf sie eingeschlagen haben. Aus der Kasse soll er das Scheingeld entwendet und dann mit einem pinkfarbenen Kastenwagen in Fahrtrichtung Bottrop geflüchtet sein. Die Angestellte wurde leicht verletzt, musste aber nicht ärztlich behandelt werden.

In Grafenwald wurde bereits im Mai ein Spargelstand und im April ein Kiosk auf der Straße „Zur Grafenmühle“ überfallen.