Plätze im Osterferien-Circus waren ruckzuck vergeben

KIRCHHELLEN Wer zu spät kam, hatte keine Chance: Die Plätze im Osterferien-Circus waren innerhalb von Minuten weg. Nachzügler mussten sich mit einem Platz auf der Warteliste begnügen. Das war selbst für die Veranstalter erstaunlich.

von Von Holger Steffe

, 21.01.2009, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Großer Andrang bei der Anmeldung zum Kinderferiencircus im Brahaus. Schon nach 10 Minuten war die Teilnehmerliste der zweiten Osterferienwoche mit 120 Namen gefüllt.

Großer Andrang bei der Anmeldung zum Kinderferiencircus im Brahaus. Schon nach 10 Minuten war die Teilnehmerliste der zweiten Osterferienwoche mit 120 Namen gefüllt.

Kindern, die Zeit und Lust auf Akrobatik haben, konnte Nadine Puylaer auch die Circus- und Akrobatikschule im Spielraum an der Prosperstraße schmackhaft machen. An neun Mittwoch-Nachmittagen, ab dem 4. Februar, bereitet Ramona Storp vom Kinderferiencircus die Jungen und Mädchen auf den krönenden Abschluss vor. Am 6. April haben sie Gelegenheit, ihr erlerntes Können in einem echten Circuszelt gemeinsam mit echten Akrobaten zu präsentieren. Die Circusfamilie Cassely, die schon seit 17 Jahren mit dem Bottroper Jugendamt zusammenarbeitet, stellt auch in 2009 ihre Zelte auf dem Terwellenplatz auf. Das Brauhaus gesellt sich mit seinem großen Saal hinzu, steuert das leckere Mittagessen bei, und lädsst die kleinen Jongleure und Akrobaten zum Zug kommen bei Spielen, die nicht draußen stattfinden können.

Lesen Sie jetzt