Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesenbrezel fürs Fest ist fertig

15 Kilo

Kleine Teiglinge hat Markus Kläsener vorbereitet. Jetzt sollen Brezelkönigspaar, Prinzgemahl, Lieblichkeit und ihr Nachwuchs daraus kleine Brezel machen. Die auch noch gut aussehen. „Damit ihr mal seht, wie schwer das ist“, sagt der Bäckermeister lachend. Das Ergebnis seiner Backkünste, der Riesenbrezel, kann sich natürlich wieder sehen lassen.

Kirchhellen

von Jennifer Riediger

, 04.09.2017 / Lesedauer: 2 min
Riesenbrezel fürs Fest ist fertig

Die Vorfreude auf das Brezelfest in einer Woche steht Vorstandsmitgliedern, Brezelkönigspaar, Prinzgemahl, Lieblichkeit und Bäckermeister Markus Kläsener ins Gesicht geschrieben.rn-fotos (3) Riediger © Foto: Jennifer Riediger

Gemeinsam mit seinem Bruder Hans-Theo hat er den 15 Kilo schweren Abwurfbrezel aus Dinkelmehl angefertigt. „Mit der Verzierung ist das aber bestimmt mehr“, sagt Prinzgemahl Oliver Sauerbach, der gemeinsam mit Frau, Königin Andrea I., und König Christian I. Schulte-Bockum, ganz schön ins Schwitzen kam, als sie den Brezel aus dem Ofen hoben.

Dort hatte der 110 mal 60 Zentimeter große Koloss sechs Stunden lang gebacken. Denn er muss ja schön hart werden, damit er am Dienstag nicht allzu schnell fällt. Und um sicherzugehen, dass er zumindest einige Zeit den Wurfknüppeln der Brezelbrüder standhält, haben die beiden Brezelbäcker auch wieder Stricke zur Stärkung der Stabilität eingebacken.

Vor 40 Jahren König

Das Brezelkönigspaar und seine Familien warfen einen kritischen Blick auf den Brezel. Zu meckern gab es aber – wie sie es nicht anders erwartet hatten – nichts. Denn seit 1996 machen die Kläsners jetzt schon den Brezel, mittlerweile in der zweiten Generation. „Und vor genau 40 Jahren war unser Vater Hans auch Brezelkönig“, sagt Markus Kläsener, der selbst in der Brezelpolizei aktiv ist.

Am Donnerstag (31. August) wird der Brezel nun unter musikalischer Begleitung der „Knüppeljungs aus Holsterhausen“ zur Einstimmung auf die Festtage durchs Dorf getragen. Los geht es um 18 Uhr bei der Residenz der Königin, An St. Johannes 12, zum gemeinsamen Abholen des Riesenbrezels bei der Bäckerei Kläsener. Er wird dann „unter Begleitung von zwei Kutschen und 300 bis 400 Brezelbrüdern“, wie Geschäftsführer Stefan Janinhoff hofft, zu Zweirad Fiele, Hauptstraße 49, getragen. Dort wird er zum ersten Mal im Schaufenster ausgestellt. Nach dem Aufstellen des Riesenbrezels klingt der Abend traditionell auf dem Johann-Breuker-Platz aus.

Schlagworte: