Sarah Knappik und Eva Jacob sind neue Jurymitglieder

Weltmeisterschaft im Handtaschen-Weitwurf

Zwei neue Gesichter in der Jury bei der Weltmeisterschaft im Handtaschen-Weitwurf: Model Sarah Knappik (29) und Girl-Group-Legende Eva Jacob (73) folgen auf Kultsänger Roberto Blanco. Am 6. August bewerten sie zusammen mit Jury-Präsidentin Irmgard Knüppel (55) die motivierten Hobby-Athleten im Movie Park.

KIRCHHELLEN

07.06.2016, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Training für die Handtaschen-Weitwurf-WM 2012

Training für die Handtaschen-Weitwurf-WM 2012

In den Vorjahren saßen bereits Moderatorin Margarethe Schreinemakers und Autorin und Model Natascha Ochsenknecht in der Jury, die neben der Weite des Handtaschen-Wurfs auch die technische Ausführung und Choreographie der Teilnehmer bewertet. „Die Schwierigkeit bei den Würfen besteht vor allem darin, die Flugkurve der Handtasche richtig einzuschätzen. Da sie nicht so aerodynamisch ist wie ein klassisches Wurfgerät, kann der Wind eine gehörige Rolle spielen“, so Organisator André Puchta (33) über die sportliche Herausforderung.

Österreich ist aktueller Weltmeister

2015 verteidigte das WM-Team für Österreich seinen Gruppensieg von 2014 im Finale mit einer Gesamtweite von 67,44 Metern vor dem WM-Team für die Pitcairninseln. Österreich folgte auf die Weltmeister Neuseeland (2013) und Deutschland (2012). Im Einzel-Weitwurf erzielte Klavierträger Pierre Ermini aus Wuppertal eine neue Bestmarke von 35,32 Meter und übertraf den Rekord von Stefan Krämer (Versicherungskaufmann aus Brühl) aus dem Jahr 2013 um stolze 11,11 Meter. Bislang thematisierten mehr als 700 in- und ausländische Medien das ungewöhnliche Sportevent.

Die HTWWWM (Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft) stehe für grenzenlose Wurffreiheit und Völkerverständigung, so die Veranstalter. Die von André Puchta konzipierte WM wird seit Sommer 2012 jährlich in NRW ausgetragen. 

Lesen Sie jetzt