Sparkassenräuber ist gefasst

55-jähriger Gelsenkirchener

Der Bankräuber, der am 22. Januar die Sparkassenfiliale am Johann-Breuker-Platz in Kirchhellen überfallen hat, ist gefasst.

KIRCHHELLEN

, 04.03.2015, 16:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat ein Spezialeinsatzkommando der Essener Polizei am Dienstagnachmittag gegen 17.40 Uhr den gesuchten Bankräuber in Gelsenkirchen-Horst festgenommen. In seiner Vernehmung gestand der 55-Jährige bereits insgesamt vier Raubüberfälle auf Sparkassen in Essen-Karnap, Bottrop-Boy und Kirchhellen. Die Kirchhellener Bank hatte der Festgenommene am 22. Januar gegen 17.50 Uhr kurz vor Ladenschluss maskiert betreten und unter Vorhalt einer Pistole Bargeld gefordert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelte es sich bei der Bewaffnung des Familienvaters um Spielzeugpistolen.

Öffentlichkeitsfahndung

Die Sparkasse am Karnaper Markt hatte der Mann am 20. Februar überfallen. Am 25. Februar zückte er gegen 11.15 Uhr in einer Bank an der Johannesstraße in Bottrop-Boy eine Waffe und forderte Bargeld. Vergeblich – der Täter flüchtete ohne Beute und überfiel nur 30 Minuten später wieder die selbe Sparkasse am Karnaper Markt, die er bereits fünf Tage zuvor „besucht“ hatte. Die Fahndungen und Ermittlungen nach dem flüchtigen Straftäter liefen laut Polizei seit Tagen auf Hochtouren. Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hatten die Ermittler den Druck auf den unbekannten Mann zusätzlich erhöht. Ein Zeuge erkannte ihn auf einem Bild im Internet. Dank dieses entscheidenden Hinweises konnten die Beamten den Mann in Gelsenkirchen-Horst festnehmen. Der Gelsenkirchener wird dem Haftrichter vorgeführt.

Belohnung

Für Hinweise zur Ergreifung des Täters am Tatort Karnap hatte die Sparkasse eine Belohnung von 3000 Euro ausgelobt. Zusätzlich hat die Sparkasse zehn Prozent der wiederbeschafften Beutesumme als Belohnung angeboten.

Lesen Sie jetzt