Spickermanns Bioladen eröffnet im Herbst

Einzug in die Netto-Filiale

„Als wir auf Facebook gelesen haben, dass die Gerüchteküche brodelt und es heißt, dass es einen neuen Bioladen in Kirchhellen gibt, dachten wir ‚Ja, jetzt können wir mit der Sprache rausrücken‘“, erzählt Bernadette Müting-Spickermann.

KIRCHHELLEN

, 01.06.2017, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bernadette Müting-Spickermann und Christoph Spickermann eröffnen im Herbst einen neuen Bioladen in Kirchhellen.

Bernadette Müting-Spickermann und Christoph Spickermann eröffnen im Herbst einen neuen Bioladen in Kirchhellen.

Seit zehn Jahren betreibt sie mit ihrem Mann Christoph Spickermann in Bottrop einen Lebensmittelladen mit Bioprodukte im Sortiment. „Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es die zweite Filiale in Kirchhellen“, sagt Müting-Spickermann und lacht. Der neue Laden kommt in die Räume des ehemaligen Netto. „Wir peilen den 1. Oktober als Eröffnungsdatum an.“ Derzeit laufen die Bauarbeiten in der Filiale.

550 Quadratmeter

In dem rund 550 Quadratmeter großen Laden in Kirchhellen sollen zehn bis zwölf Mitarbeiter arbeiten. „Die neue Filiale ist anderthalb Mal so groß wie die in Bottrop“, sagt die gebürtige Kirchhellenerin. Außerdem werde es in dem neuen Laden eine größere Wurst- und Käsetheke geben. Mit der Eröffnung in Kirchhellen geht für Müting-Spickermann ein Traum in Erfüllung. „Ich wollte schon vor zehn Jahren in Kirchhellen einen Laden eröffnen. Aber ich habe keine Fläche gefunden.“

Ähnliche Produkte

Das Sortiment werde ähnlich sein wie in dem Laden Im Fuhlenbrock 154: Es gibt Fisch, Fleisch, Kosmetik-Artikel, Wein. Gemüse und Obst kommen aus Italien, Spanien, Tunesien, Frankreich und Griechenland. „Wir kennen die Familien, die selbst anbauen und uns exklusiv beliefern.“ Vor zwei Jahren besuchte Christoph Spickermann den Bauern in Italien, von dem sie Zitrusfrüchte beziehen, seine Frau war 2014 in Spanien und schaute sich die Tomaten an, die fortan geordert werden sollen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt