Weinfest lockt mit Musik, Essen und Sonntagsbummel

Vom 20 bis zum 22. April

Volle Weingläser in der Hand und ein verlockender Duft von den vielen Essensständen in der Nase. Darauf können sich die Kirchhellener freuen. Vom 20. bis zum 22. April findet das Weinfest auf dem Johann-Breuker-Platz statt.

KIRCHHELLEN

von Von Jana Kolbe

, 13.04.2012, 19:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Edle Weine sind Teil der Landpartie

Edle Weine sind Teil der Landpartie

Doch nicht nur der Wein steht im Mittelpunkt des Wochenendes, auch Gesang und ein verkaufsoffener Sonntag locken die Besucher nach Kirchhellen. Insgesamt fünf Winzer aus ganz Deutschland kommen nach Kirchhellen und präsentieren hier ihre Weine. Neben dem Weinhaus Winkler und den Weingütern Knierim aus Osthofen und Schowalter aus Kappellen stellt auch das Weingut Eckberg ihren badischen Wein vor.Viele Rotweine "Vor allem wird es viele Rotweine zu verköstigen geben", sagt Organisator Christoph Bellendorf. Er übernimmt als Vertreter der örtlichen Werbegemeinschaft zusammen mit dem Verein "Marketing für Bottrop" die Organisation. "Ich hoffe auf so schönes Wetter wie am Freitag", sagt Bellendorf. Gemeinsam soll ein fröhliches Fest mit tollem Programm auf die Beine gestellt werden.

Den Besuchern des Winzerfestes wird nämlich noch einiges mehr geboten als nur die Weine. Ob Brezel, Flammkuchen oder Käsespezialitäten - auf dem Johann-Breuker-Platz warten viele kulinarische Überraschungen auf die Gäste.

Am Samstag sorgen dann sechs Chöre und Bands aus Kirchhellen und Grafenwald für die musikalische Unterhaltung. Die Moderation übernimmt der ehemalige Radio-Emscher-Lippe-Moderator Achim Bleul.

Volles Programm Zwischen 10 und 14.15 Uhr stehen sie dann auf der Bühne. Auftreten werden die Männergesangsvereine aus Grafenwald und Kirchhellen, die Schulband des Vestischen Gymnasiumsund die Bottroper Band "Guitar-bodies". Organisator Christoph Bellendorf schätz diesen besonders bunten Mix: "Gerade zu den Chören, passt der Wein wunderbar."

Am Freitag hat der Straßenmarkt von 14 bis 22 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 10 bis 22 Uhr. Die Besonderheit am Sonntag? Zwischen 13 und 18 Uhr öffnenen auch die Geschäfte ihre Türen und laden die Besucher zum bummeln ein. Christoph Bellendorf sagt: "Ich freue mich schon darauf, in Ruhe das leckere Essen zu genießen."

 

 

 

Lesen Sie jetzt