Sportanlagen des VfB Kirchhellen bleiben geschlossen.
Auch wenn er sie öffnen dürfte, lässt der VfB Kirchhellen in Absprache mit der Stadt die Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße zu. © Julian Schäpertöns (A)
Sport

„Zu großes Risiko“ – VfB Kirchhellen lässt Bezirkssportanlage zu

Der VfB Kirchhellen hat sich nach Absprache mit der Stadt dazu entschlossen, die Sportanlage an der Loewenfeldstraße nicht zu öffnen. Für Fußball-Fans gibt es aber auch positive Nachrichten.

Zunächst schien es für alle Sportler eine gute Nachricht: Seit Montag (22. Februar) dürfen Einzelpersonen, Zweier-Gruppen und Personen aus einem Hausstand wieder auf Outdoor-Sportanlagen trainieren. Doch der VfB Kirchhellen dämpfte schnell die Freude. Der Verein lässt die Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße geschlossen.

Noch völlig unklar, wann der Ball in Kirchhellen wieder rollt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.