„Kultur trifft Natur“: Georg Tenger (M., Biologische Station Kreis Recklinghausen e.V.) hat mit Erika Reichert und Dieter Grün (Kulturverein Reken) in Dorsten-Lembeck den neuen „Pinocchio-Märchenweg“ vorgestellt. © Markus Geling
Von Dorsten nach Reken

Neuer „Pinocchio-Märchenweg“ verbindet die Kultur mit der Natur

Die Biologische Station Kreis Recklinghausen und der Kulturverein Reken eröffnen einen Themenradweg. An zwölf Stationen sind Bilder zu sehen, die Szenen aus Abenteuern der Holzfigur zeigen.

Ende des 19. Jahrhunderts hat der italienische Autor Carlo Collodi die Kinderbuchfigur Pinocchio entwickelt. Die Abenteuer der Holzfigur wurden weltbekannt. Einen „Pinocchio-Märchenweg“ haben jetzt die Biologische Station Kreis Recklinghausen und der Kulturverein Reken eröffnet. Motto: „Kultur begegnet Natur.“

„Ein Kind ohne Phantasie ist ein armes Kind“

Pinocchios lange Nase und Fake News

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1972. Recklinghäuser. Hat in Göttingen studiert (Diplom-Sozialwirt) – und parallel dazu als freier Sportjournalist gearbeitet. Volontariat beim Medienhaus Bauer. Anschließend Politik-/Nachrichtenredaktion. Seit 2005 in der Regional- bzw. Kreisredaktion. Fühlt sich in der Stadionkurve genauso wohl wie im großen Saal des Ruhrfestspielhauses. Filmpreisträgerin oder Vierlingsmutter, ehrenamtlicher Seelsorger oder professioneller Sportler, Existenzgründerin oder Holocaust-Überlebender: Es sind die Begegnungen mit Menschen, die er an seinem Beruf so schätzt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.