Fahrraddiebstahl bleibt auch im Kreis Unna eines der am häufigsten begangenen Delikte. © dpa
Kriminalität

Zwei Rekorde bei Fahrraddiebstählen im Kreis Unna

Es bleibt eines der am häufigsten begangenen Delikte: Allein von Januar bis Juli 2021 sind im Kreis Unna nicht weniger als 389 Fahrräder gestohlen worden. Die Entwicklung zeigt zwei Rekorde.

Fahrraddiebstähle und Taschendiebstähle erfasst die Polizei Monat für Monat gesondert. Die für den Kreis Unna aus diesem Jahr vorliegenden Zahlen offenbaren zwei gegenläufige Tendenzen.

Mit allein 91 als gestohlenen gemeldeten Fahrrädern im Juli 2021 ist der vorläufige Höchstwert dieses Jahres erreicht worden. Seit September 2020, als 103 Fahrräder von Dieben mitgenommen wurden, lag der Wert nicht mehr so hoch.

Mögliche Ursache: In den Sommermonaten wird mehr Rad gefahren, Gelegenheit macht also Diebe. So waren die bekannt gewordenen Fälle im Januar und Februar mit nur 39 bzw. 34 relativ niedrig.

Dafür kann die Kreispolizeibehörde Unna im Juli 2021 die höchste Aufklärungsquote seit Langem vorweisen: Bei einem guten Viertel der Diebstahlsfälle konnte zumindest ein namentlich bekannter Tatverdächtiger ermittelt werden.

Bei den Taschendiebstählen zeigt sich ein sehr schwankendes Bild: Im Juli 2021, aktuellste Erhebung, sind der Polizei 24 Fälle bekannt geworden, also zumeist angezeigt worden. Die Zahl halbierte sich nahezu im Vergleich zum Juli 2020.

Allerdings ist das Aufkommen zwischen 16 und 47 Fällen bei diesem Delikt in den letzten Monaten auch sehr unregelmäßig.

Über den Autor
Redaktion Fröndenberg
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land