Buchrezensentin Petra Berkenbusch freut sich schon auf die nächsten zwei Bände von Tove Alsterdals Trilogie. © Berkenbusch
Tove Alsterdal: „Sturmrot“

Buchtipp: Ein neuer Stern ist am Ermittler-Himmel aufgegangen

Tove Alsterdal gelingt mit „Sturmrot“ ein bemerkenswerter Trilogie-Auftakt. Sie zählt zu den renommiertesten schwedischen Spannungsautorinnen.

Für „Sturmrot“ hat sie den schwedischen und skandinavischen Krimipreis bekommen. Jetzt ist der 2020 erschienene erste Teil einer Trilogie auch auf Deutsch erschienen und macht mächtig Appetit auf „Erdschwarz“ und „Nebelblau“.

20 Jahre später werden Ermittlungsfehler bekannt

Die Autorin ließ sich von realen Fällen inspirieren

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.