Film „Dune“ wird den „Wüstenplanet“-Romanen endlich gerecht
Kino

Film „Dune“ wird den „Wüstenplanet“-Romanen endlich gerecht

Mit „Dune“ (ab 16.9. im Kino) wagt sich Denis Villeneuve an einen Stoff, bei dem andere scheiterten. In Bildern, die große Leinwände brauchen, zeigt er, wie es geht.

Als nach der Vorführung Kenner der Bücher sagen, der Film sei dicht an Frank Herbert, ist das ein Kompliment. Endlich ein Kinostück, das dem epischen Atem der „Wüstenplanet“-Romane gerecht wird und die Erzählstränge nicht verstümmelt.

„Dune“ ist als ein Mehrteiler angelegt

„Dune“ beschreibt ein feudalistisches Mittelalter

Kolonisten wollen „Spice“ und verdrängen die Ureinwohner

Es darf sich auf „Dune“-Fortsetzungen gefreut werden

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Wie sagte "Mr. Chance": Ich gucke gern!
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.