Jim Knopf (Solomon Gordon) hält die Dampflok in Schuss, denn die wird sogar auf dem Meer gebraucht. © Warner
Film-Kritik

Jim Knopf und die Wilde 13: Abenteuer-Spaß für die kleinen Kino-Fans

„Jim Knopf und die Wilde 13“ startet im Kino. Der zweite Teil der Augsburger-Puppenkiste-Adaption ist ein kinderfreundliches Fantasy-Stück, abenteuerlicher als der Vorgänger von 2018.

Mit 25 Millionen Euro wurde „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ (2018) einer der teuersten deutschen Filme überhaupt. Zwei Millionen Zuschauer waren nicht überragend, reichten aber für den Jahres-Spitzenplatz unter heimischen Produktionen.

„Jim Knopf und die Wilde 13“ ist eine Fortsetzung des ersten Teils

Allstar-Cast mit Annette Frier, Henning Baum und Rick Kavanian

Indiana-Jones-Motive und Mystery-Raunen prägen den Soundtrack

Über den Autor
Kultur-Redaktion
Wie sagte "Mr. Chance": Ich gucke gern!
Zur Autorenseite
Avatar

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.