Die Kunstinstallation "Inside out" wies im vergangenen Jahr besonders auf die Vielfalt von Besuchern und Künstlerin hin. Deshalb protestierte die Kulturszene besonders energisch gegen den AfD-Parteitag an dieser Stelle. © Siegersbusch/Grischa Windus
Streit ums Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

Kulturszene protestiert – AfD zieht sich aus Ruhrfestspielhaus zurück

Riesiger Erfolg für Kulturszene und Gewerkschaften: Ein umstrittener Parteitag findet am Sonntag (24.1.) nicht im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen statt. Die Proteste haben wohl gewirkt.

Nachdem Olaf Kröck als Intendant der Ruhrfestspiele und Johan Simons als Intendant des Schauspielhauses Bochum sowie viele andere gesellschaftliche Gruppen protestiert hatten, hat die Alternative für Deutschland (AfD) ihren Wahlparteitag an diesem Sonntag (24.1.) im Ruhrfestspielhaus abgesagt.

Stadt verspricht Räume für den 14. Februar

Zuerst war Gleichbehandlung ein wichtiges Argument

AfD gab keine Auskunft über die Wahl

Festspielhaus soll „Burg freiheitlichen Seins“ sein

Ihre Autoren
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite
Redakteurin
Kultur ist eine Reise ins Abenteuer, und ich verstehe mich als Ihr Reiseführer. Welche Ausstellung in der Region ist super? Vor welchem Theaterstück muss ich warnen? Da nützt ein Magisterabschluss in Germanistik und Kunstgeschichte von der Ruhr-Uni Bochum nur bedingt. Mir hilft mehr, dass ich seit 1990 Journalistin und ein 1963 in Essen geborener Ruhrgebiets-Fan bin. Mein Ziel: Dass Sie mit unseren Tipps ihre Freizeit gut gestalten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.