Coole Modelle für Kids

Gute Fahrradhelme müssen nicht teuer sein

Helme im BMX-, Skate- oder Inline-Stil können junge Radfahrer gut schützen - und müssen nicht teuer sein. Das zeigt ein Test des ADAC.
Bei solchen Sprüngen mit dem BMX-Rad sollte man sich auf seinen Helm verlassen können. © Daniel Reinhardt/dpa

Typisch für die Art von Helmen ist eine rundliche, geschlossene Bauweise mit wenig Lüftungsschlitzen und teils tiefer heruntergezogenen Schutzschalen.

Zehn Fahrradhelme für Kinder im Test

Zehn dieser Helme zu Preisen zwischen 19,99 und 76,82 Euro hat der ADAC auf Handhabung, Komfort, Unfallschutz sowie Hitzebeständigkeit untersucht. Zudem wurden sie auf Schadstoffe getestet. Das Ergebnis: Kein Helm fällt durch und auch das schlechteste Produkt im Feld kann bei einem harten Stoß noch eine befriedigende Schutzwirkung bieten.

Das ist der Testsieger

Sieger ist der „Uvex hlmt 4 cc“ für 59,99 Euro (Note 2,3). Hier loben die Tester unter anderem die leichte Einstellbarkeit sowie die Belüftung. Dahinter folgt der „Prophete Art-Nr. 0424“ für 24,49 Euro (2,4). Bei den Stoßdämpfungseigenschaften erreichte er sogar das beste Resultat. Dritter wurde der „Giro Quarter FS“ für 41,24 Euro (2,5). Dieser lasse sich bequem und angenehm tragen, so die Tester.

Weitere Tipps und Themen finden Sie unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.