Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herne wird wieder zum Mekka für Alte Musik

Neun Konzerte

Jetzt wird es rebellisch. Die neun Konzerte bei den "Tagen der Alten Musik" in Herne beschäftigen mit dem Thema Aufbruch. Dabei liegen vor allem musikalische Neuerungen und revolutionäre Umtriebe der vergangenen vier Jahrhunderte im Fokus.

HERNE

, 16.10.2017
Herne wird wieder zum Mekka für Alte Musik

Bernhard Klapprott dirigiert die Capella Thuringia beim Oratorium „Der blutige und der sterbende Jesus“.

Die „Tage Alter Musik in Herne“ befassen sich im Jahr des 500. Reformationsjubiläums mit dem Thema „Aufbruch!“. In neun Konzerten erzählt das Musikfestival vom 9. bis 12. November von Umbrüchen und Zeitenwenden. Im Mittelpunkt stehen musikalische Neuerungen und revolutionäre Umtriebe aus vier Jahrhunderten.

Mit dem Oratorium „Der blutige und der sterbende Jesus“ hat Reinhard Keiser zu Beginn des 18. Jahrhunderts die Passionsgeschichte erstmals als opernähnliches Oratorium vorgestellt. Die Capella Thuringia führt das Werk unter der Leitung von Bernhard Klapprott am 12. November ab 19 Uhr im Kulturzentrum Herne auf.

Geistliche Vokal- und Instrumentalmusik eröffnet das Festival

Eröffnet wird das Festival am 9. November um 20 Uhr in der Herner Kreuzkirche mit geistlicher Vokal- und Instrumentalmusik aus dem lutherischen Deutschland. Das Ensemble Neobarock begleitet Mezzosopranistin Marianne Beate Kielland. 

Weitere Höhepunkte des Treffens der Alte-Musik-Szene sind die Aufführung von „La liberazione di Ruggiero dall’Isola d’Alcina“ von Francesca Caccini, der ersten Opernkomponistin, am 11. November um 20 Uhr im Kulturzentrum. Die Matinee am Sonntag (12. 11.), 11 Uhr im Kulturzentrum, ist Ensemblemusik von Telemann gewidmet, dessen Todestag sich im Juni zum 250. Mal gejährt hat.

Als Begleitprogramm zu den Konzerten gibt es eine Blas- und Saiteninstrumenten-Messe im Foyer des Kulturzentrums am Willi-Pohlmann-Platz in Herne. Veranstalter der „Tage Alter Musik“ sind der Radiosender WDR 3 und die Stadt Herne.

Karten: Tel. (0231) 917 22 90.

Lesen Sie jetzt