Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Heimat für Kinder- und Jugendliteratur

Bibliothek eröffnet

Deutschlands größte Präsenzbibliothek für erzählende Kinder- und Jugendliteratur hat gestern in Dortmund den Betrieb aufgenommen.

DORTMUND

, 30.10.2014
Neue Heimat für Kinder- und Jugendliteratur

Das Schulte-Witten-Haus in Dortmund ist das Heim der Bibliothek.

Im Schulte-Witten-Haus, der Heimat des Kinder- und Jugendliteraturzentrums „Jugendstil“, stehen der Öffentlichkeit von nun an 10 000 Bücher inklusive Sekundärliteratur zu Verfügung. Der Löwenanteil stammt aus einer Spende von Winfred Kaminski vom Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Fachhochschule Köln.

Die Sammlung ergänzen Anschaffungen, die dank eines Crowdfunding-Aufrufes im Internet möglich wurden. Trotz dieses Finanzschubes wird die Bibliothek ehrenamtlich betreut. Um den Verwaltungsaufwand so niedrig wie möglich zu halten, entschied man sich für die Form einer Präsenzbibliothek und gegen eine Ausleihbibliothek.

Für Freunde der Kinder- und Jugendliteratur, Literatur-Pädagogen oder Literatur-Studenten bietet das herrschaftliche Schulte-Witten-Haus aber eine einladende Kulisse für Lesungen oder stille Forschung. Es gibt einen gemütlichen Vorleseraum und zwei Arbeitsplätze mit freiem Wlan.  

Schulte-Witten-Haus, Wittener Straße 3 in Dortmund. Kontakt unter Tel. (0231) 1765881, E-Mail: , geöffnet Di/Mi/Do 15-18 Uhr.