So fährt der Weihnachtsbaum sicher mit im Auto

Tannen-Transport

Sie kaufen Ihren Weihnachtsbaum jetzt schon oder erst kurz vor dem Fest? Egal, ein paar Dinge sollten Sie beachten, damit Auto, Baum und alle anderen sicher ans Ziel kommen.

11.12.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bäumchen muss mit: Wer den Christbaum im Auto verstaut, muss ihn wie reguläre Fracht korrekt sichern. Ein übergezogenes Netz macht den Baum dabei wesentlich handlicher.

Das Bäumchen muss mit: Wer den Christbaum im Auto verstaut, muss ihn wie reguläre Fracht korrekt sichern. Ein übergezogenes Netz macht den Baum dabei wesentlich handlicher. © picture alliance/dpa/dpa-tmn

Egal, ob Sie den Weihnachtsbaum im Auto oder auf dem Dach transportieren: Wie jede Ladung muss er korrekt gesichert sein, informieren der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC. Ansonsten drohen Bußgelder ab 35 Euro und auch ein Punkt. Wer ihn innen einpacken will, räumt zunächst nicht benötigte Dinge aus dem Kofferraum und dem Fußraum. Nachdem die Rückbank für mehr Platz umgelegt wurde, können ausgelegte Decken oder dickere Folien den Innenraum vor Tannennadeln, Holzsplittern oder Baumharz schützen.

Zur Sicherheit: Spanngurte

Wer sich ein Netz über die Tanne ziehen lässt, profitiert von kompakterem Packformat beim Ein- und Ausladen. Mit dem Stamm voran stecken Autofahrer die Tanne dann soweit ins Auto, dass der Stamm an der Lehne des Beifahrersitzes ansteht. Am besten sichern Spanngurte die Weihnachtsfracht, einmal um den Stamm und einmal um den Baum gewickelt. Einige Autos haben dazu Befestigungsösen im Kofferraum.

Weihnachtsbaum darf nichts verdecken

Geht der Kofferraum aber nicht mehr zu, müssen Sie zum Zollstock greifen: Ragt der Baum ab einem Meter übers Heck, ist eine rote Fahne im Format 30 mal 30 Zentimeter an der Baumspitze zu montieren. Nachts müssen dazu noch ein rotes Licht und ein Reflektor angebracht sein. Auch darf der Baum weder Rückleuchten noch das Kennzeichen verdecken.

Wer die Tanne auf dem Dach heimbringen will, sollte dies nicht ohne einen geeigneten Dachgepäckträger versuchen. Auch hier sollte der Baum am besten mit einem Netz zusammengehalten werden. Mit dem Stamm nach vorn wird die Tanne mit breiten Spanngurten am Träger festgezurrt. dpa

Mehr Tipps finden Sie unter www.ruhrnachrichten.de/leben