Blutvergiftung: Welche Symptome gibt es?

Schnelle Behandlung notwendig

Eine Blutvergiftung wird oft zu spät erkannt. Das kann zu Langzeitfolgen oder im schlimmsten Fall zum Tod führen, warnen Experten.

17.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verwirrtheit und ein extremes Krankheitsgefühl können Anzeichen für eine Sepsis sein.

Verwirrtheit und ein extremes Krankheitsgefühl können Anzeichen für eine Sepsis sein. © Christin Klose/dpa

Die Sepsis, wie die Blutvergiftung in der Fachsprache genannt wird, ist mitunter schwer von einer Grippe zu unterscheiden.

Warnhinweise bei Blutvergiftung

Warnhinweise seien unter anderem Schüttelfrost, Fieber, Herzrasen, Verwirrtheit sowie ein extremes Krankheitsgefühl. Treten mindestens zwei dieser Symptome auf, sollte man auch an eine Sepsis denken und das abklären lassen. Denn die Behandlung muss so schnell wie möglich beginnen. Sepsis sei, wie etwa ein akuter Herzinfarkt, ein Notfall.

So gefährlich ist die Sepsis

Den Angaben nach sterben jährlich rund 75 000 Menschen in Deutschland an einer Blutvergiftung - viele dieser Todesfälle seien vermeidbar.

Weitere Tipps und Themen unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa