Diese drei Putzmittel reichen im Haushalt

Weniger ist mehr

Im Schränkchen türmen sich die Reiniger-Flaschen. Für jeden Fleck gibt es das richtige Mittel. Das ist gar nicht nötig: Diese drei Putzmittel reichen völlig aus, sagen Experten.

18.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aufgereihte Putzmittel stehen bereit. Dabei reichen drei aus, sagt die Verbraucherzentrale NRW. Foto: Jens Kalaene

Aufgereihte Putzmittel stehen bereit. Dabei reichen drei aus, sagt die Verbraucherzentrale NRW. Foto: Jens Kalaene © picture alliance / Jens Kalaene/

Putzmittel stehen Spalier im Regal – und der Badreiniger ist mal wieder leer. Keine Panik: Sie brauchen ihn gar nicht. Denn eigentlich reicht ein Trio, um das gesamte Haus zu putzen, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.

Spezialmittel seien nicht nötig, um hygienisch und sauber zu putzen.

Putzmittel Nr. 1 ist der Allzweckreiniger

Stattdessen empfehlen die Experten zum einen, den Kauf eines Allzweck- oder Neutralreinigers. Er ist geeignet für das Entfernen von Schmutz und Fett von Fußböden sowie von den meisten Oberflächen.

Zum anderen sollte es in jedem Haushalt Zitronensäure oder Essig geben, um Kalk und Harnstein im Bad zu beseitigen.

Das Trio an Putzmitteln vervollständigt: Scheuerpulver. Alternativ eignen sich für hartnäckige oder verkrustete Verschmutzungen aber auch Kratzschwämme.

Mehr Themen rund um den Haushalt finden Sie unter www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa