Jedes zweite Apfelmus ist „gut“

Süßsauer und hellgelb

Apfelmus ist der Klassiker zu Kartoffelpuffern oder Eierkuchen. Die Stiftung Warentest hat verschiedene Sorten getestet - und dabei auch Mus und Mark verglichen.

03.04.2020, 12:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mmmmh, lecker - und jedes zweite Apfelmus ist laut Stiftung Warentest auch „gut“.

Mmmmh, lecker - und jedes zweite Apfelmus ist laut Stiftung Warentest auch „gut“. © Catherine Waibel/dpa

Bei Apfelmus gibt es im Test nur wenige Ausreißer nach unten. Jedes zweite Apfelmus schneidet in einer Stichprobe der Stiftung Warentest mit der Note „gut“ ab. Die Tester hatten 14 Produkte geprüft („test“-Ausgabe 4/2020). Viermal gab es ein „Befriedigend“ und dreimal ein „Ausreichend“.

Apfelmus: Das sind die Kriterien

Wie ein Mus schmeckt, riecht und aussieht, war für die Tester bei der Bewertung wichtigstes Kriterium (45 Prozent). Gleichermaßen süß und säuerlich sollte Apfelmus schmecken und von hellgelber Farbe sein. Spitzenreiter durch ein „Sehr gut“ beim Geschmack sind laut der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 4/2020) das „Lidl Freshona Apfelmus“ (Gesamtnote 1,8) sowie das niederländische „HAK Apfelmus“ (1,9).

Alternative Apfelmark

Ähnlich gut schnitt das zuckerärmere Apfelmark ab. Für fünf getestete Produkte gab es dreimal „gut“ und zweimal „befriedigend“. Bestes Produkt, auch vom Geschmack, ist das Bio-Mark von Alnatura (Gesamtnote 1,7).

Kinder mögen Apfelmus-Quetschies

Von den sechs getesteten Apfelmus-Quetschies überzeugte dagegen mit „befriedigend“ und „ausreichend“ keiner. Schmeckt zu wenig nach Apfel und ist zu teuer, so das Fazit.

Inhaltsstoffe unter der Lupe

Neben dem sensorischen Aspekt wurden auch die Inhaltsstoffe (30 Prozent), die Angaben auf der Verpackung (15 Prozent) sowie die Verpackung selbst (10 Prozent) bewertet.

Weitere Tipps und Rezepte finden Sie auf:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa