Morgenroutine: Immer mit dem richtigen Fuß aufstehen

Kolumne

In der Leben-Kolumne schreibt Marc Bracht über Gesundheit und Wellness. Diesmal geht es um die Morgenroutine. Denn mit ein paar Kniffen gelingt der Start in den Tag immer.

von Marc Bracht

, 16.03.2021, 16:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die richtige Morgenroutine macht den Start in den Tag perfekt.

Die richtige Morgenroutine macht den Start in den Tag perfekt. © Montage: Adobe Stock/Kaminski

Es gibt zahlreiche Redensarten um unsere Füße und Schuhe. Wir bekommen kalte Füße, treten in die Fußstapfen von jemanden, ja, sind manchmal auch Pantoffelhelden oder fragen unsere Freunde, wo der Schuh drückt. Heute geht es darum, mit dem falschen Fuß aufzustehen - genau genommen, wie man das vermeiden kann. Nämlich mit der richtigen Morgenroutine.

Morgenroutine: Vorsicht vor dem falschen Fuß

Die Redewendungen „mit dem falschen Fuß aufgestanden sein“ kommt aus der Landwirtschaft. Zieht sich der Bauer morgens schlaftrunken den rechten Schuh an den linken Fuß - oder umgekehrt - kann es sein, dass er umknickt. Somit ist sein Tag auf dem Feld oder im Stall gelaufen.

Eine andere Erklärung gründet sich in der abergläubigen Auffassung, dass die linke Seite stets die böse Seite ist. Mit dem linken Fuß, also dem „falschen“ aufzustehen, kann demnach Unglück bedeuten. So oder so: Wir sollten ab sofort ganz einfach immer mit dem rechten, also richtigen Fuß aufstehen.

Der perfekte Start in den Tag

Wenn der Wecker morgens klingelt, springe ich meistens direkt aus dem Bett - oder bin schon längst unter den Lebendigen. Noch ein, zwei Runden dösen. Einige Male auf die Schlummertaste drücken. Das habe ich noch nie gemacht.

Den Wecker als Startschuss betrachten, das scheint schon der erste Punkt meiner ganz persönlichen Morgenroutine zu sein. Ein weiterer ist das Frühstück. Ich brauche täglich mein Frühstück. Ohne Frühstück, ohne mich. Ich kenne Leute, die morgens mit nur einer Tasse Kaffee auskommen. Kann und werde ich nie verstehen.

Ich liebe die „wichtigste Mahlzeit des Tages“, ja, nehme mir immer ausreichend Zeit dafür. Zelebriere sie regelrecht. Immer wieder erwische ich bei dem Gedanken daran, wie schön es doch wäre, wenn es Restaurants gäbe, in denen man rund um die Uhr frühstücken könnte.

Eine nachhaltige Morgenroutine entwickeln

Okay, gut möglich, dass es sich dabei auch nur um einen Tick handelt. Der Frühstücks-Neurotiker oder so. Aber es gibt Tipps für eine nachhaltige Morgenroutine, die wirklich etwas bringen.

Einer betrifft unser liebstes Accessoire. Das Smartphone. Denn nachdem aus dem Reich der Träume zurückgekehrt ist, sollte man Körper und Geist die Möglichkeit geben, die morgendliche Ruhe noch ein wenig zu genießen. Also: Das Handy für eine halbe Stunde links liegen lassen. Die Welt und all ihre Neuigkeiten werden so oder so später auf uns hereinprasseln.

Morgens lohnt sich außerdem der Griff zur Flasche. Wasserflasche, verstehen sie mich bitte nicht falsch. Nach sechs bis acht Stunden Schlaf fehlt dem Körper einiges an Flüssigkeit. Noch vor dem ersten Kaffee ein Glas Wasser trinken, so kommt man gut in Schwung. Genauso wie ein Frühstück aus Obst, Vollkornbrot oder Müsli, am besten selbstgemacht.

Früh aufstehen: Tipps und Tricks

Wer das frühe Aufstehen in seine Morgenroutine einbauen möchte - „der frühe Vogel fängt den Wurm“, wieder so ein Sprichwort -, aber große Probleme damit hat, aufzustehen, der sollte sich dazu verpflichten, einen Vertrag mit sich selbst schließen. Eine Routine entsteht nicht mal eben so.

Die ersten paar Male muss man sich wohl einfach quälen. Aber dann wird‘s irgendwann zur Gewohnheit. Regelmäßigkeit tut gut. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Fühlt man sich allerdings auch nach der Eingewöhnungsphase trotzdem jeden Morgen wie gerädert, kann es der Luft im Schlafzimmer liegen.

Deshalb ist es sinnvoll, wenn möglich, schon vor dem Schlafengehen für eine bessere Morgenroutine zu sorgen. Der Tipp: Einfach das Fenster öffnen und geöffnet zu lassen. So bekommt man über Nacht stets ausreichend Sauerstoff.

Gesundheit, Wellness, Rezepte: Auf Ruhr Nachrichten Leben finden Sie weitere spannende Themen:

www.ruhrnachrichten.de/leben