Ohne Sport: Einfache Anpassungen fördern die Fitness

Gesund und schlank

Schweißtreibendes Training, um seine Pfunde purzeln zu lassen? Muss nicht sein, sagt ein Experte. Es gibt anderen Stellschrauben.

31.01.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schlank, Gesundheit, ohne Sport

So schlank müsste man sein - nur wie? Es gibt ein paar Stellschrauben - ganz ohne Sport. © Christin Klose/dpa

Regelmäßiges Training kann beim Abnehmen helfen, aber viele Menschen können sich nicht dazu durchringen. Doch es ist auch nicht unbedingt nötig, sagt der Personal Coach Jan-Magnus Bahmann aus Hannover: „Man braucht gar keinen Sport, um schlank zu sein.“

Es helfe auch schon, eine grundsätzliche Aktivität am Tag zu haben, idealerweise um die 10.000 Schritte, und sich gesund zu ernähren, meint der Experte.

Fitness ohne Sport

„Erfahrungsgemäß fällt es vielen Leuten schwer, jeden Tag zehn Minuten intensiv Sport zu treiben. Sie kommen ins Schwitzen, müssen danach duschen“, sagt Bahmann. „Es ist leichter, Dinge zu tun, die nicht so viel Überwindung kosten und die sich leichter in den Alltag integrieren lassen.“

Dazu zählt etwa, mehr Wege zu Fuß zu erledigen. Auch bei der Ernährung ließen sich kleine Anpassungen leicht zu einer Gewohnheit machen.

Fitness und Ernährung gehören zusammen

Ein sehr simpler aber effektiver Ernährungstipp fürs Abnehmen ist Bahmann zufolge, wenn man in jede Mahlzeit eine starke Eiweißquelle integriert. „Gemüse mit Reis klingt gesund und sinnvoll, doch hier fehlt die Eiweißquelle - und deshalb sättigt so ein Gericht nicht so lange.“

Gute Eiweißquellen seien mageres Hähnchen und Rind, Skyr, Magerquark, magerer griechischer Joghurt und magerer Käse wie Harzer Roller, aber auch Mozzarella und Feta sowie Eier.

Weitere Tipps und Themen finden Sie unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa