Pralle Sonne im Frühling: Auch die Augen brauchen Schutz

Sonnenbrille auf!

Die Sonne hat schon jetzt ordentlich Kraft. Wer seine Augen nicht schützt, riskiert schmerzhafte Folgen.

03.05.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lieber mit Sonnenbrille rausgehen: Ab bestimmten UV-Index-Werten sollten die Augen geschützt werden.

Lieber mit Sonnenbrille rausgehen: Ab bestimmten UV-Index-Werten sollten die Augen geschützt werden. © Christin Klose/dpa

Auch jetzt im Frühling schützt man besser die Augen vor zu starkem Sonnenlicht. Darauf weist der Berufsverband der Augenärzte hin. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, eine Sonnenbrille mit CE-Kennzeichnung zu tragen - am besten sollte sie außerdem über einen "UV400"-Hinweis verfügen.

Wer keine Sonnenbrille tragen will, kann zu einem Hut oder einer Mütze greifen. Beide spenden den Augen Schatten.

Starke Sonneneinstrahlung: Darum ist Schutz für die Augen wichtig:

Ebenso wie die Haut können auch die Augen eine Art Sonnenbrand bekommen. Dieser äußert sich zum Beispiel in starken Schmerzen, einer geschwollenen Bindehaut, Tränenbildung und Sehminderungen.

UV-Index bietet Orientierung

Wie stark die UV-Strahlung an einem Tag wird, verrät der UV-Index. Er kann zum Beispiel online beim Deutschen Wetterdienst (DWD) eingesehen werden.

Ab dem Wert 3 oder höher sollten die Augen geschützt werden.

dpa

Im Leben-Channel der Ruhrnachrichten erfahren Sie mehr zum Thema Gesundheit.