Schneidebretter: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Keine Chance für Keime

Rohe Lebensmittel wie Fleisch oder Ei können mit Salmonellen belastet sein. Damit die krankmachenden Bakterien nicht auf dem Teller landen, ist eine gute Küchenhygiene wichtig.

26.11.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schneidebretter sollten glatt sein und keine Rillen haben, weil darin mitunter Bakterien trotz Abwasch überleben könnten.

Schneidebretter sollten glatt sein und keine Rillen haben, weil darin mitunter Bakterien trotz Abwasch überleben könnten. © Christin Klose/dpa

Zur Küchenhygiene zählt, unterschiedliche Bretter und Messer für das Schneiden von Fleisch und Salat zu verwenden, empfiehlt Harald Seitz vom Bundeszentrum für Ernährung.

Schneidebretter: So sollten sie aussehen

Sonst könnten die Erreger über das Brett oder das Messer vom kontaminierten Fleisch in den Salat gelangen und werden aufgetischt. Die Schneidebretter sollten außerdem möglichst glatt sein und keine Einschnitte haben, weil die Salmonellen in den Ritzen mitunter überleben, obwohl man die Bretter abwäscht, so der Experte.

Fleisch immer durchgaren

Beim Fleisch gilt: Stets gut durchgaren. Beim Erhitzen sollten mindestens 70 Grad für zwei Minuten an allen Stellen des Stückes erreicht werden. Wer ganz sicher sein möchte, kann die Gartemperatur mit einem Thermometer checken.

Weitere Tipps und Themen unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa