Spanische Pitataschen

Rezept der Woche

Wer das passende Gericht eine kulinarische Reise sucht, könnte es mal mit einer Pitatasche versuchen. Mit spanischem Twist.

21.03.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die gefüllte Pita-Tasche bekommt durch Bratparika, Seranoschinken und Manchego-Käse eine spanische Note.

Die gefüllte Pita-Tasche bekommt durch Bratparika, Seranoschinken und Manchego-Käse eine spanische Note. © Doreen Hassek/dpa

Nicht gleich Protestieren: Eigentlich ist die Pitatasche ein Fladenbrot aus der arabischen Welt und hat mit Spanien erst mal nichts zu tun. Erstmal! Denn es kann eine schmackhaft Fusion entstehen. Und die wird spannend.

Pitataschen: Worauf kommt es an?

Das Wichtigste ist, wo man die Pitataschen kauft. Es gibt sie zwar in fast jedem Lebensmittelgeschäft. Aber wer einen türkischen Supermarkt in der Nähe hat, ist im Vorteil. Der Weg lohnt sich auf jeden Fall, denn es gibt da erhebliche Unterschiede. Die Pita aus dem türkischen Supermarkt ist meist viel dünner, fluffiger und muss nicht unbedingt erwärmt werden. Sie schmeckt dann trotzdem ausgezeichnet und überhaupt nicht trocken. Außerdem lässt sich die Tasche problemlos öffnen und befüllen, ohne zu zerreißen. Und so eignet sich dieses köstliche Brot wunderbar für eine kulinarische Reise.

Spanische Pitatasche: Welche Zutaten werden benötigt?

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Pitataschen aus dem türkischen Supermarkt
  • 125g Mayonnaise oder Salatcreme
  • 1 TL Senf
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Beutel Pimientos (Bratpaprika)
  • etwas Meersalz (geht aber auch mit normalem Salz)
  • etwas Olivenöl
  • 240g Seranoschinken
  • 120g Manchego (spanischer Schafskäse)

Wie bereitet man die Pitataschen zu?

Zubereitung:

  • Als erstes ist das Olivenöl in einer Pfanne zu erhitzen. Darin werden dann die Pimientos mit 3 gepressten Knoblauchzehen und etwas Meersalz bei mittlerer Hitze angebraten. Aufpassen, dass der Knoblauch nicht zu dunkel wird - sondern goldgelb.
  • Anschließend wird die Aioli zubereitet. Man kann sie auch komplett selber machen, mir schmeckt die einfache Variante aber genauso gut. Dafür 2 Knoblauchzehen pressen, die Mayo und den Senf dazugeben und das Ganze verrühren. Dann können die Pitataschen aufgeschnitten und von innen damit ausgestrichen werden. Den Manchego in dünne Späne hobeln oder raspeln - aber nicht zu fein.
  • Im letzten Schritt werden die Zutaten in die Taschen „gestapelt“. Die untere Schicht bilden die gebratenen Pimientos, dann kommt der Schinken. Darüber dann den Käse streuen. Den Abschluss bildet der geröstete Knoblauch. Er sorgt für einen aromatischen Crunch.

Weitere leckere Rezepte zum Nachkochen finden Sie unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa