Warum Hamster immer nur ein neues Spielzeug brauchen

Aufgeweckte Nager

Abwechslung ist für kleine Nager die beste Medizin. Deshalb lieben sie immer wieder neues Spielzeug. Doch dabei ist die Dosis entscheidend.

22.10.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hamstern wird es schnell langweilig. Sie brauchen deshalb öfter mal neues Spielzeug - aber bitte immer nur eins.

Hamstern wird es schnell langweilig. Sie brauchen deshalb öfter mal neues Spielzeug - aber bitte immer nur eins. © Alexander Heinl/dpa

Meerschweinchen und Hamster brauchen viel Abwechslung. Damit ihnen nicht langweilig wird und sie physisch und psychisch gesund bleiben, sind Spielzeuge sehr willkommen. Allerdings sollte sich für die anspruchsvollen Nager nicht zu viel auf einmal verändern, rät der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF). Es sei am besten, immer nur einen Gegenstand neu ins Gehege zu geben.

Hamster und Meerschweinchen sind sehr aktiv

Das können Hindernisse zum Überspringen sein, eine mit Stroh gefüllte Papprolle oder ein Karton zum Erkunden. Da Nager Beutetiere sind, lieben sie es, sich zu verstecken und das Geschehen von einer erhöhten Position aus zu überblicken. So mögen sie stabile Sitzbretter zum Erklettern, Häuschen mit mehreren Eingängen und Tunnel.

Was Hamster zum Spielen brauchen

Wurzeln, Äste und Steine geben dem Gehege Struktur. Möglich ist auch eine Buddelkiste, gefüllt mit Sand oder Erde. Bei Hamster, Maus und Wüstenrennmaus sorgt ein stabil befestigtes Laufrad in ausreichender Größe für die nötige Bewegung, so der ZZF. Ein Laufteller kann auch funktionieren, allerdings nur wenn das Tier dabei nicht zu stark in Schieflage gerät.