Wie man Laufschuhe richtig reinigt

Nicht ungeschützt in die Waschmaschine

Sportschuhe werden schnell dreckig - aber wer will sie schon ständig schrubben? Der Waschgang in der Maschine ist nur bedingt empfehlenswert.

14.04.2020, 09:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei regelmäßigem Gebrauch werden Laufschuhe schnell schmutzig.

Bei regelmäßigem Gebrauch werden Laufschuhe schnell schmutzig. © Boris Roessler / dpa

Lauf- und Sportschuhe werden am besten von Hand mit einem flüssigen Waschmittel oder einem Hygienewaschmittel geeinigt. Sie einfach in die Waschmaschine zu stecken, ist riskant, sagt Claudia Oberascher von der Brancheninitiative Hausgeräte+. „Denn es kann passieren, dass sich beim Waschgang Klebstoffe lösen und die Schuhe kaputtgehen.“

Können Laufschuhe in die Waschmaschine?

Wer es dennoch ausprobieren möchte, „sollte die Schuhe in einen Wäschebeutel packen, um das Schlagen in der Trommel zu vermeiden“, empfiehlt Frank Wickert-Meuser vom Berufsverband Hauswirtschaft.

Laufschuhe müssen richtig trocknen

Egal, für welche Reinigungsart man sich entscheidet: Anschließend ist es wichtig, die Schuhe langsam zu trocknen. Dazu gibt man Zeitungspapier in die Schuhe, das immer wieder ausgewechselt wird, wenn es feucht geworden ist. „Und: Die Schuhe niemals auf der Heizung trocknen“, betont Oberascher.

Weitere Tipps und Themen unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa