Angelsportverein Legden feiert sein 50-jähriges Bestehen

Anerkennung am Angelteich

Das Orga-Team hat keine Mühen gescheut, dem Jubiläum den richtigen Rahmen zu bieten. Von rund 250 Mitgliedern war die Hälfte der Einladung gefolgt, denn schließlich konnte der Angelsportverein Legden auf 50 Jahre seines Bestehens blicken.

LEGDEN

von Peter Birkelbach

, 04.09.2016, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Angelsportverein Legden feiert sein 50-jähriges Bestehen

Zweiter Vorsitzender Reinhold Büter, Werner Gottheil, Franz Weiss, Klaus Heisterborg und Biologe Dr. Olaf Niepagenkemper (v. l.) nach der feierlichen Ehrung.

In erster Linie galt es vereinstreue Mitglieder zu ehren und auszuzeichnen. Willi Hölscher, Vorsitzender des Angelsportvereins, begrüßte alle anwesenden Mitglieder, Bürgermeister Friedhelm Kleweken, Biologe Dr. Olaf Niepagenkemper vom Landesfischereiverband und Vertreter befreundeter Angelsportvereine, mit denen der Legdener Verein gute Kontakte pflegt.

Mitglied seit 1968

Voller Stolz holte Klaus Heisterborg seinen Mitgliedspass im Verband Deutscher Sportfischer aus seiner Tasche. Schwarz auf Weiß belegt das Dokument, dass er seit 1968 Mitglied ist. Damals wurden noch Marken geklebt und der Pass war nur solange gültig, wie Beitragsmarken geklebt waren. In dem vorgezeigten Pass von Klaus Heisterborg fehlen keine Marken.

Dann nahm Dr. Olaf Niepagenkemper aus Münster die Ehrungen vor. Nicht nur der Angelsportverein ist 50 Jahre alt und wurde mit einer Urkunde geehrt, es waren auch drei Gründungsmitglieder anwesend: Klaus Heisterborg, Werner Gottheil und Franz Weiss. Der Biologe überreichte ihnen eine Urkunde und steckte eine Nadel des Landesfischereiverbands an. Einen Dank für die hervorragende Vereinsarbeit sprach auch Bürgermeister Friedhelm Kleweken an den Vorsitzenden Willi Hölscher aus. Der Bürgermeister hob die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde hervor und die Pflege der gesamten Anlage mit Teich und Grillplatz.

Die Anglerfrauen, die sonst eher wenig mit dem Angeln zu tun haben, zeigten sich jubiläumsfreundlich, hatten Kuchen gebacken und für einen reibungslosen Kaffeenachmittag gesorgt. Eine große Tombola rundete das Programm ab, bevor es zum gemütlichen Abend am Angelteich überging.  

Lesen Sie jetzt