Auf den Spuren von Karl May

11.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Asbeck Eine abenteuerliche Reise in Deutschlands Wilden Westen - auf den Spuren von Karl May -erlebten am Dienstag 20 Asbecker Kinder mit dem örtlichen Heimatverein, der im Rahmen der Elterninitiative «Schöne Ferien in Asbeck» eine Tour zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe organisiert hatte.

Dabei wurde den Kindern allerhand geboten: Action beim Festival «Der Ölprinz», Romantik bei der Musikshow und großes Staunen bei der Stunt- und Akrobatikshow. Auch Wissenswertes über den beliebten deutschen Schriftsteller Karl May und über die Pyrotechnik, Tricks und atemberaubenden Inszenierungen in der Welt der Shows im Sauerland erfuhren die kleinen Asbecker Winnetou-Fans.

Old Shatterhand erfreute sich besonders bei den weiblichen Ferienfreizeitlern großer Beliebtheit. Alexander hatte da ganz andere Vorlieben: «Ich liebe diesen Schuss-Geruch», wie er nach der dritten Explosion und reichlich Genuss von Pulverdampf «treffend» bemerkte.

Lesen Sie jetzt