Bauherren schätzen die Legdener Bautage im Dorf Münsterland

rnZweitägige Ausstellung

Die Legdener Bautage fanden am Wochenende zum dritten Mal im Dorf Münsterland statt. 40 Aussteller präsentierten sich mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Lösungen rund ums Haus.

Legden

, 03.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Firma Elpers aus Ahaus ist bereits von Anfang an dabei. „Die Baumesse ist für uns optimal. Wir präsentieren uns sonst oft auf Stadtfesten, hier haben wir als regionaler Handwerksbetrieb das passende Umfeld“, berichtet Reinhard Haveresch. „Es gibt keine vergleichbare Veranstaltung im Umkreis“.

Viele Stammgäste

Auch andere Betriebe sind bereits zum wiederholten Mal dabei. Viele davon kommen aus dem Münsterland. „Gerade die regionalen Aussteller machen die Messe für die Besucher interessant“, erklärt Alfred Bokelmann von Suwa Messen und Veranstaltungen als Organisator. Mit einem Handwerkerfrühstück hat dieser den ersten Messetag am Vormittag eröffnet und dazu die Aussteller und die ersten 200 Besucher eingeladen.

Jetzt lesen

Am Samstagnachmittag waren im Vergleich zu den beiden Vorjahren weniger Besucher da. „Das liegt wahrscheinlich am langen Wochenende mit dem Feiertag“, vermutet Alfred Bokelmann. „Im nächsten Jahr haben wir wieder einen besseren Termin“, so der Veranstalter, der für 2020 bereits Pläne schmiedet und im Außenbereich ein Zelt für weitere Aussteller aufbauen möchte. „Das ist eine kleine, feine Messe mit Potenzial zum Wachsen.“

Renovierung ist ein großes Thema

Nach einem ruhigen Start fand die Messe, die rund um die Themen Bauen, Immobilien, Sanieren, Finanzieren, Energie und Wohnen informierte, am Sonntag den erhofften Zulauf. Neben Bauinteressenten nutzen auch viele Hausbesitzer, die über Renovierungsmaßnahmen an und in ihrem Eigenheim nachdenken die Möglichkeit, sich zu informieren.

Die Firma Athoka aus Münster ist in diesem Jahr zum ersten Mal als Aussteller dabei. Sie hat sich auf Klimatechnik für Privatkunden spezialisiert. Fachberaterin Eva-Maria Langwerden war bereits am ersten Messetag zufrieden: „Wir haben schon gute Gespräche geführt und Termine vereinbart.“

Kostenfreie Fachvorträge

Auch Reinhard Heubrock von der Buderus Niederlassung in Münster sagt: „Die Messe wird sehr gut angenommen. Wir sind schon im dritten Jahr hier in Legden dabei“. Zufriedene Gesichter ebenfalls bei den Besuchern. In persönlichen Gesprächen mit den Ausstellern konnten diese in allen Baufragen von Neubau bis Sanierung umfangreich beraten werden. Kostenfreie Fachvorträge ergänzten das Ausstellerangebot.

Aktuelle Themen wie beispielsweise Einbruchschutz standen hier auf dem Programm. Die Firma safe4you stellte eine Alarmanlage vor, die mit Infraschallwellen funktioniert und ohne Einbau und Montage ein Haus vom Keller bis zum Dachgeschoss überwachen kann.

Bob der Baumeister erfreute Kinder

Der Besuch von Bob der Baumeister erfreute besonders die kleinen Besucher. Am Sonntag hatte er für die Kinder sogar eine Überraschung im Gepäck und winkte für ein Erinnerungsfoto auch gerne mit den Jungen und Mädchen in die Kamera. Im Foyer gab es eine Malecke. Wer hier das schönste Traumhaus zauberte, konnte mit etwas Glück beim Malwettbewerb einen tollen Preis gewinnen.

Lesen Sie jetzt