Dahlienknollen müssen aus der Erde

13.10.2008, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Auch für Dahlienkönigin Jaqueline läuft die Saison jetzt allmählich aus.  MLZ-Fotos</p>

<p>Auch für Dahlienkönigin Jaqueline läuft die Saison jetzt allmählich aus. MLZ-Fotos</p>

Legden Der Herbst zeigt sich in diesen Tagen von seiner schönsten Seite. Auch Dahlienkönigin "Jaqueline I." findet das erfreulich, denn die auf ihren Namen getaufte Dahlie blüht immer noch in vollem Glanz. Im Dahliendorf steht für den Verein Blumenkorso allerdings bald schon die Dahlienknollenernte auf dem Programm: 15 000 Dahlienknollen müssen aus der Erde geholt werden, bevor der Frost einsetzt. Wohl sortiert und in Kisten verpackt werden sie eingekellert und bis zum Frühjahr gelagert.

Erstmals wird der Verein unter Einsatz von diversen Maschinen diese Arbeit organisieren und mit einem Kartoffelroder erleichtern. Das bislang schwere Ausmachen der Dahlienknollen per Hand entfällt somit völlig, und die Arbeit für die Helfer wird wesentlich leichter. Am kommenden Mittwoch und Donnerstag wird zunächst das Kraut mit Hilfe eines Mähbalkens abgeschnitten. Am Freitag, 17. Oktober, 17 Uhr, beginnt dann der erste Arbeitseinsatz für die Wagenbaugemeinschaften, bevor am Samstag, 18. Oktober, ab 13 Uhr der Kartoffelroder loslegt. Nach dem Roden werden die Knollen direkt in Kisten verpackt und zum "Überwintern" verladen.

Lesen Sie jetzt