Den Regen weggelacht

Tausende beim Korso

„Der Legdener Korso wird wieder ein tolles Ereignis, auch wenn der das Wetter nicht so mitspielen sollte“, sagt die frisch gekürte Dahienkönigin Laura Kock am Sonntagvormittag. Wie recht sie haben sollte: Drei Stunden später jubeln Tausende von Besuchern rechts und links des Korsoweg, und Laura I. grüßt charmant vom Blütenthron herab, während sie sich mit einer Hand die ersten Regentropfen aus dem strahlenden Gesicht streicht.

LEGDEN

von von Sylvia Lüttich-Gür

, 18.09.2011, 08:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der kleine rote Traktor rollt durch Legden.

Der kleine rote Traktor rollt durch Legden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die 38 bunten Zugnummern und das Fest davor

Viele tausend Gäste haben applaudierend die Straßen gesäumt, als der Legdener Dahlien-Kinder-Blumen-Korso durch das Dorf gerollt ist.
18.09.2011
/
Königin Laura I. trifft am Rathaus ein. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Hiphop zum Auftakt. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Diese von Wilhelm Schwieters gezüchtete Schmuckdahlie heißt jetzt Laura - genauso wie die Königin. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Königin Laura tauft mit Dinkelwasser, Vorsitzender Andreas Fleige bittet um Applaus. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Auch die kleinen Wagen sind ein Blickfang. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Der Höhepunkt des Korsos: der Königinnenwagen. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Kleinkunst macht die Wartezeit vorm Korso zum Genuss. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Liebhabersorten von Dahlien waren zu bewundern. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Diese Senioren trotzen dem Regen. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Dahlien stehen im Mittelpunkt, auf dem Gartenmarkt am Rathaus kommen aber auch Kürbisse und andere Pflanzen zur Geltung. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Hedwig Janning schenkt selbst hergestellten Dahlienlikör ein. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Auch die kleinen Besucher des Gartenmarkts finden interessante Angebote. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Wer Ideen für die Herbstbepflanzung suchte, war auf dem Gartenmarkt gut beraten. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Dahlien strahlen in Naturfarben - anders als so mancher Haarschopf der mitwirkenden Kinder. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
Die Begeisterung ist groß beim Dahlkibluko. © Foto Sylvia Lüttich-Gür
© Foto Sylvia Lüttich-Gür
Schlagworte

„Dahlien brauchen eben Wasser“, meint Wilhelm Schwieters lächelnd. Er muss es wissen – als Dahlienzüchter. Die neueste Sorte aus seinem Haus – eine gelbe Schmuckdahlie – heißt seit gestern Laura. Die frisch gekrönte Patin goss dafür Dinkelwasser über die Blume. Dahlienwagen brauchen war kein Wasser, um groß und schön zu werden. Aber das eine Regenschauer vorm Korsobeginn und das andere kurz vorm Ende des ersten Umlaufs schaffen es auch nicht, den glanzvollen Eindruck zu trüben. Im Gegenteil: Während sich der gerade noch blaue Himmel im Nu verdunkelt, strahlen die 1,3 Millionen Dahlienblüten auf den 20 Motivwagen noch leuchtender. Die Schweinchen in Rosa und ihre blökenden Freunde rund um Schaun, das Schaf, in Weiß und Braun, Bibi Blocksbergs Besen in leuchtend Orange und das Monster aus dem Spukhaus in grellem Pink. Die Mitglieder der Nachbarschaften der Gemeinde Legden, die seit dem ersten Korso vor 85 Jahren den Beinamen Dahliendorf trägt, haben sich wieder selbst übertroffen, wie Stammgäste beim Korso feststellen. Das ältere Ehepaar aus Lippetal etwa. Dieses Mal hat es extra Tochter und Schwiegersohn mitgebracht – um die Freude an den lustigen Motiven und den lachenden Kindern mit den beiden zu teilen. Schneewittchen biegt um die Kurve. Noch im Takt der vorausmarschierenden Musikkapelle winken viel mehr als nur sieben Zwerge vom Wagen herab: alle mit angeklebten Bärten und in roten Mäntelchen mit Zipfelmütze gekleidet. Die Mitglieder eines Damen-Kegelclubs aus Recklinghausen, die sich auf dem Bürgersteig drängeln, sind hin und weg: Die größten Stars beim Dahlkibluko sind eben nicht die von den Legdener Nachbarschaften gepflanzten, gepflegten, gepflückten und getackerten Dahlien oder die in Monate langer Handarbeit gebauten Wagen, sondern die Kinder.

Lesen Sie jetzt