Dorfteich in Asbeck wird attraktiv

Umgestaltung hat begonnen

Maria Pier-Bohne hat alte Fotos zum Dorfteich mitgebracht. "Früher sind hier die Kinder zum Schwimmen rein gesprungen", erinnert sich die stellvertretende Bürgermeisterin beim Ortstermin. Das ist lange her. Wenn der Teich umgestaltet ist, werden Kinder wieder mit Wasser spielen können.

ASBECK

, 21.04.2017, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dorfteich in Asbeck wird attraktiv

Bürgermeister Friedhelm Kleweken und seine Stellvertreterin Maria Pier-Bohne sahen sich gestern am Dorfteich in Asbeck um. Der größte Teil wurde bereits ausgebaggert.

Bagger transportieren in diesen Tagen jede Menge Schlamm aus dem Dorfteich. Knapp 1000 Kubikmeter werden es am Ende sein. Noch ist nur zu ahnen, dass hier ein Begegnungsort entstehen soll, ein attraktiver Treffpunkt für alle Generationen aus Asbeck und der Region. Außerdem wird hier Start und Ende des Spazierrundwegs "Skulp Tour A" sein. Die Einweihung ist zum Denkmaltag am 10. September geplant.

Gewässer war versteckt

"Asbeck hat einen Dorfteich?", wurde Tanja Rudde erstaunt gefragt, so erzählt die Bauamts-Mitarbeiterin. Versteckt hinter Büschen und Metall-Garagen und bedeckt von Seerosen war von dem Gewässer, das in Asbeck viele den Horstteich nennen, lange nicht mehr viel zu sehen. Dabei ist der Dorfteich, so Bürgermeister Friedhelm Kleweken, ein Schmuckstück, wie es nicht viele Gemeinden in der Region haben. "Das haben wir der Stiftsmühle zu verdanken", erläutert er. Der Teich diente immer auch als Wasserreservoir für die Mühle. Diesen Teich am Dorfeingang wieder sichtbar zu machen, war deshalb Grund genug, dass die Neugestaltung zu einem Leader-Projekt wurde. Rund 117000 Euro erhält die Gemeinde als Zuschuss.

Fische umgesetzt

Bereits im Vorfeld hat der Asbecker Angelverein zweimal alle Fische in andere Gewässer umgesetzt. Dass der Dorfteich bald auch ein Ort ist, an dem der Vereinsnachwuchs das Angeln erlernt, Friedhelm begrüßt Kleweken.

Wenn der Teich wieder seine ursprüngliche Tiefe hat, werden Teile des Ufers befestigt. Stufen werden bis zum Wasser führen. Dort, wo früher die Garagen standen und Beton die Erde versiegelte, wird es einen Sitzbereich geben, die ersten Kunstwerke der Skulpturenroute werden hier Platz finden. Ein Wasserlauf wird wie ein lang gezogenes Kneippbecken dienen. Hier können die Kinder spielen. "Außerdem wird so der Teich mit Frischwasser versorgt", erläutert Tanja Rudde.

Wenn der Dorfteich fertig ist, wird es auf der anderen Straßenseite weitergehen. Ab Herbst soll das Stauwehr erneuert werden. Dann wird sich dort wieder der Mühlenteich stauen.

Lesen Sie jetzt