„Flotte Schnecken“ haben MS und feiern den Zusammenhalt

MS-Selbsthilfegruppe

Sie nennen sich „die flotten Schnecken“. Der Name ist gut gewählt. Alle Mitglieder sind an Multipler Sklerose erkrankt. Seit fünf Jahren trifft sich der Stammtisch. Das wird gefeiert.

Legden

, 18.02.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Anlässlich der Aktionswoche Selbsthilfe besuchten die "Flotten Schnecken" die Schießanlage der Sportschützen Holtwick und probierten sich im Sportschießen aus.

Anlässlich der Aktionswoche Selbsthilfe besuchten die „Flotten Schnecken“ die Schießanlage der Sportschützen Holtwick und probierten sich im Sportschießen aus. © privat

Multiple Sklerose war irgendwann die Diagnose für jeden der „Flotten Schnecken“. Die Krankheit der 1000 Gesichter, wie MS manchmal genannt wird, verbindet die 16 Mitglieder. Vor genau fünf Jahren wurde der Multiple-Sklerose-Stammtisch gegründet. Das wird gefeiert.

Melanie Beier und Beatrix Freckmann starteten 2015 mit der Idee eines krankheitsbezogenen Stammtischs zur Multiplen Sklerose. „Wir wollten mit Gleichgesinnten in Kontakt und Informationsaustausch kommen“, erzählt Melanie Beier. Damals begrüßten sie zwei weitere MS’ler. Nach einer Weile sprach sich durch Werbung der MS-Stammtisch der „flotten Schnecken“ herum. Heute sind es 16 Mitglieder aus der Region, Männer und Frauen, zwischen 30 und 65 Jahren alt.

Mit der Unterstützung der Physio- und Rehasportpraxis Teuber & Schiermann hatte der Stammtisch einen ersten Anlaufpunkt. Dank des guten Zulaufs wechselten die „flotten Schnecken“ im Sommer 2016 zur Gaststätte Ostermann in Legden. Dort treffen sie sich auch jetzt noch alle vier Wochen donnerstags. 2017 gründete sich eine MS-Rehasport-Gruppe mit elf Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Gesundheitszentrum Legden.

Alle teilen das gleiche Schicksal

Im Zentrum steht der Gedankenaustausch. „Da hört einer zu, der das gleiche Schicksal hat“, beschreibt Melanie Beier. Aber sie informieren auch neue Mitglieder, die gerade erste ihre Diagnose bekommen haben. Daneben werden einige Aktivitäten gestartet.

Jetzt lesen

Im Sommer 2018 gab es ein Rollstuhltraining. „Manche von uns werden irgendwann im Rollstuhl sitzen“, sagt Melanie Beier, „bei dem Training ging es darum, die Scheu zu verlieren.“ Im selben Jahr luden sie ihre Angehörigen zu einem Treffen ein. „Sie sollten sich auch ein Bild von unserer positiv gestimmten Gruppe jedes Alters machen können“, erzählt Melanie Beier. „Außerdem fanden wir es wichtig, die Gemeinschaft zu stärken und uns auch bei den wichtigsten Leuten, die uns immer unterstützen, zu bedanken.“

Treffen

  • Der Stammtisch trifft sich alle vier Wochen donnerstags, um 20 Uhr in der Gaststätte Ostermann, Osterwicker Straße 23, in Legden.
  • Die nächsten Treffen finden am 27. Februar, 26. März und 23. April statt.
  • Interessenten sind immer willkommen.
  • Ansprechpartnerin ist Melanie Beier, Tel. 0172 5800641.

Schnecken auf dem Schießstand

Mitunter finden zu den Treffen Vorträge statt, zum Beispiel kam Nadine Kleen (MS-Nurse) von der MS-Ambulanz aus Dülmen, die mit vielen krankheitsbezogenen Fragen gelöchert wurde.

Jetzt lesen

2019 besuchen die „flotten Schnecken“ den Schießstand der Sportschützen Holtwick. „Dort konnten wir unsere Konzentration und Koordination testen, es war ein gelungener Nachmittag“, so Melanie Beier. Zum Jahresabschluss gibt es immer ein gemütliches Weihnachtsessen in der Gaststätte Ostermann.

Viele Pläne für das Jubiläumsjahr

Im Jubiläumsjahr sind einige Events geplant. Im März findet eine Feierstunde mit einem besonderen Gast im Dormitorium in Asbeck statt. Im Sommer wird es einen gemütlichen Grillabend geben. Außerdem wurde Sonja Hüls, Expertin für Hypnose, Coaching, Speaker, eingeladen. Sie wird zum Thema „Aktiviere deine Selbstheilungskräfte und innere Widerstandskraft“ sprechen. Zu einem weiteren Abend wird ein Experte zum Thema Pflegestufe eingeladen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Grillplatz Neue Mühle
„Ehrenamt wird mit Füßen getreten“: Unbekannte zerstören Grillplatz Neue Mühle schon wieder