Hecke und Kamin brannten

Zwei Einsätze der Feuerwehr Legden

"Feuer klein" und "Kaminbrand" - mit diesen Stichworten wurde die Feuerwehr Legden in der Nacht von Montag aus Dienstag zu zwei Einsätzen gerufen. Beide Brände waren schnell gelöscht.

Legden

04.04.2017, 15:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Neustadt brannte in der Nacht zum Dienstag eine 15 Meter lange Hecke.

An der Neustadt brannte in der Nacht zum Dienstag eine 15 Meter lange Hecke.

Um 21.21 Uhr rückten die Einsatzkräfte mit ihren Löschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen zur Neustadt aus. Bewohner hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Schon bei der Anfahrt war der Feuerschein weithin sichtbar. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine rund 15 Meter lange und 3 Meter hohe Hecke in Vollbrand stand. Durch die ersten Einsatzkräfte wurde eine Riegelstellung zu der angrenzenden Wohnbebauung sichergestellt. Durch massiven Wassereinsatz konnte das Feuer nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Der Einsatz endete um 22.30 Uhr.

Hausbesitzer alarmiert Feuerwehr 

Zu einem Kaminbrand rückte die Feuerwehr dann um 23.52 Uhr zum Mühlenbrey aus. Der Hauseigentümer wurde auf den Kaminbrand aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Die nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle eintreffenden Einsatzkräfte trafen sofort erste Maßnahmen und leerten die Feuerstelle. Auch aus dem Kamin wurde das Brandgut entfernt. Sodann wurde der Kamin in seinem Verlauf mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Auf Grund des Temperaturabfalls und des Fehlens weiterer Glut im Kamin konnte die Feuerwehr von weiteren Maßnahmen absehen.

Straßen nicht zuparken

Durch die Baumaßnahme auf der B474 und im Ortskern muss sich die Feuerwehr Legden ständig auf veränderte Situationen einstellen. So ist die Zufahrt zum Gerätehaus derzeit gleichzeitig die Ausfahrt für die Einsatzfahrzeuge. Des Weiteren stehen nur wenige Wege in den Ortskern zur Verfügung. Auf diesem Wege bittet die Feuerwehr, alle Anwohner darauf zu achten, dass die Straßen auch für die Großfahrzeuge durchgängig befahrbar bleiben und eine Anfahrt nicht durch parkende Fahrzeuge behindert wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt