Vollalarm

Kleiner Anlass, großer Einsatz: Feuerwehr eilt zur Hauptstraße in Legden

„Menschenleben in Gefahr“, dieser Alarm hat am Sonntagmorgen in Legden die Feuerwehr aufgeschreckt. Am Ende ging es aber nur um ein angebranntes Essen.
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag eine Person aus einer Wohnung in Hörde befreien. © dpa

Sirenenvollalarm in Legden und Asbeck: Am Sonntagmorgen eilten beide Löschzüge zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand an der Hauptstraße in Legden. „Als wir eintrafen, lag Brandgeruch in der Luft und die Rauchmelder in der Wohnung hatten angeschlagen“, so Einsatzleiter Christoph Blanke.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und konnte rasch Entwarnung geben: Ein Feuer gab es (noch) nicht zu löschen. Auf dem Herd war aber Essen in einem Topf verbrannt. Die Bewohner hatten offenbar vergessen, beim Verlassen der Wohnung den Herd abzustellen. Die Feuerwehr schaltete den Herd ab und lüftete die Wohnung, bevor sie wieder abrückte.