Nächste Baustelle in Legden ist in Sicht

Umbau der Ortsdurchfahrt

Sperrungen, Bauarbeiten und Umleitungen: Ab Ende August kommt ganz schön viel auf Legden zu. Die Ortsdurchfahrt wird umgebaut und die Straßendecke der Bundesstraße 474 wird saniert. Alle Bauarbeiten werden nach ersten Schätzungen nicht in diesem Jahr abgeschlossen sein, sagt dazu der Landesbetrieb Straßen NRW.

LEGDEN

, 29.07.2016, 17:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nächste Baustelle in Legden ist in Sicht

Ab Ende August wird eine Großbaustelle das Bild der Ortsdurchfahrt im Zuge der B 474 bestimmen.

Gerade ist die Sperrung an der Kreuzung Industriestraße/Neue Mühle mit der B 474 wieder aufgehoben, da kommt die nächste dicke Baustelle auf die Gemeinde zu: Ab Ende August werden an der Ortsdurchfahrt parallel zwei Bauvorhaben stattfinden, berichtet der Landesbetrieb. Zum einen handelt es sich dabei um die Deckensanierung der B 474 und zum anderen um den Umbau der Ortsdurchfahrt auf einer Länge von 700 Metern. Diese Bauprojekte seien laut Bürgermeister Friedhelm Kleweken dringend notwendig.

Bruno Tenhumberg vom Landesbetrieb Straßen NRW erklärt, wo der Umbau stattfinden wird: „Wir fangen an beim Blumengeschäft auf der linken Seite bis kurz vor der freien Tankstelle bei der Ortsausfahrt.“ Konkret werden neue und behindertengerechte Geh- und Radwege angelegt. „In der Hauptsache kümmern wir uns dabei um die Geh- und Radwege auf der linken Seite von Ahaus kommend“, so Tenhumberg.

Fünf Bauabschnitte

Bei den Fußgängerüberwegen sollen besondere Kennzeichen, wie zum Beispiel Rillen, das Überqueren erleichtern. All das soll in insgesamt fünf Bauabschnitte eingeteilt werden. „Wie wir genau einteilen, und wo mit Sperrungen zu rechnen ist, werden wir rechtzeitig bekannt geben“, versichert Bruno Tenhumberg. Klar sei, dass es kurze Bauabschnitte werden, damit die Anlieger ihre Grundstücke trotz Baustelle problemlos erreichen können.

Im gleichen Zeitraum wird die Bundesstraße 474 saniert. Gestartet wird laut Landesbetrieb mit dem Teilstück von der Hermannshöhe bis zur freien Tankstelle. Es folgt der Abschnitt vom Blumengeschäft bis zur Kreuzung der Neuen Mühle mit der B 474, und er geht weiter bis zum Wirtschaftsweg an der A 31.

Gewerbetreibende betroffen

Nach ersten Schätzungen wird der Umbau der Ortsdurchfahrt rund 800 000 Euro kosten, so Tenhumberg. Wie viel die Deckenerneuerung der Bundesstraße kosten wird, könne derzeit noch nicht beziffert werden. Von der Großbaustelle werden besonders Gewerbetreibende betroffen sein. Bürgermeister Friedhelm Kleweken zählt einige Geschäfte auf. „Da sind zum Beispiel die Tankstelle, der Kiebitzmarkt, die Holzhandlung oder das Blumengeschäft“.

Dennoch meint Kleweken, dass keine großen Probleme entstehen werden. Zwar müssen die Bürger mit Sperrungen rechnen, aber der Umbau sei ein Mehrwert für Legden. Am Montag, 22. August, wird es um 19 Uhr eine Einwohnerversammlung im Pfarrheim (Vikar-Entrup-Straße 4) geben, bei der über den zeitlichen Ablauf der Arbeiten informiert werden soll. „Wir werden gewährleisten, dass die Zufahrten zu den Geschäften für Anlieferungen frei bleiben“, so Kleweken.

Lesen Sie jetzt