Neuer Schulleiter für Sekundarschule Legden Rosendahl ist gefunden

rnSekundarschule

Der Bewerber für die Stelle des Schulleiters an der Sekundarschule Legden Rosendahl hat sich dem Schulzweckverband vorgestellt. Die Resonanz war positiv. Ein Name wird noch nicht genannt.

Legden

, 21.05.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn das neue Schuljahr beginnt, wird die Sekundarschule Legden Rosendahl aller Voraussicht nach einen neuen Schulleiter haben. Der Bewerber stellte sich am Dienstagabend in der Sitzung des Schulzweckverbands in Rosendahl vor.

Das allerdings in nichtöffentlicher Sitzung, wie Bürgermeister Friedhelm Kleweken als Vorsitzender der Zweckverbandsversammlung auf Anfrage unserer Redaktion betonte. Einzelheiten und vor allem den Namen des Bewerbers kann er deshalb nicht nennen. Er bestätigte, dass mit einstimmigem Beschluss eine positive Stellungnahme abgegeben worden sei. Jetzt ist die Bezirksregierung Münster am Zuge, um formell die Anstellung eines neuen Schulleiters in die Wege zu leiten.

Jetzt lesen

„Wir sind glücklich, dass es einen Bewerber gibt“, so Friedhelm Kleweken. Die Frist läuft demnächst aus. Eine erste Ausschreibung war erfolglos verlaufen, so hatte es Schulamtsdirektor Jochem von Schwerdtner dem Schulzweckverband im vergangenen November berichtet. Erfolgreich war damals nur die Besetzung der stellvertretenden Schulleitung mit Karin Emming, die dann mit ihrem Dienstantritt im Dezember zugleich kommissarische Schulleiterin wurde.

Auf die erste Ausschreibung gab es keinen Bewerber

Die Ausschreibung damals kam sehr schnell, obwohl der ehemalige Schulleiter Axel Barkowsky in seiner neuen Stelle bei der Bezirksregierung Münster noch bis Mai in der Probezeit ist, was eigentlich eine Ausschreibung ausschließt. Schwerdtner hatte damals betont, die Stelle werde noch einmal ausgeschrieben. Auch jetzt gab es nur einen Bewerber.

„Er hat einen guten Eindruck gemacht“, so Friedhelm Kleweken am Mittwoch zu der Vorstellung und Fragerunde in der Versammlung. Auch in der Sekundarschule selbst soll er sich schon umgesehen haben. Nach Informationen der Redaktion handelt es sich um einen Mann, der zurzeit Schulleiter einer auslaufenden Schule ist.

Jetzt lesen

Wenn die Bezirksregierung ihn wie erwartet zum Schulleiter der Sekundarschule Legden Rosendahl ernennt, könnte er in den Sommerferien rechtzeitig vor dem neuen Schuljahr starten. Wenn dann langsam das Schulleben sich weiter normalisiert, könnte endlich auch die Namensgebung gefeiert werden und sich die Schule als Paulus-van-Husen-Sekundarschule präsentieren. Die ursprüngliche Feier musste im April abgesagt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt