Neuer Standesbeamter für Legden hat noch keine Trauung gesehen

rnNeuer Standesbeamter

Legden bekommt einen neuen Standesbeamten. Der 27-Jährige hat bisher noch keine Trauung durchgeführt oder nur gesehen. Trotzdem fühlt er sich auf seine neue Aufgabe gut vorbereitet.

Legden

, 21.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Legden gibt es einen neuen Standesbeamten. Walter Brörken, hört zum 1. November als Standesbeamter der Gemeinde Legden auf und geht in Pension. Sein Nachfolger ist 27 Jahre jung und kennt sich bereits aus in der Verwaltung.

Neuer Standesbeamter ab 1. November

Julian Sprey (27) wird am 1. November Nachfolger von Walter Brörken und somit der neue Standesbeamte in Legden. Vorher hat er sich um die Sachbearbeitung im Bereich Hilfe zum Lebensunterhalt gekümmert. dazu gehört beispielsweise das Bearbeiten von Rentenanträgen und Wohngeldsachbearbeitung.

Die Stelle als Standesbeamter ist geteilt und somit nur eine halbe, die andere halbe Stelle besetzt Julian Sprey im Bürgerservice, so wie sein Vorgänger auch. Zu den Aufgaben eines Standesbeamten gehören die Führung der Register wie Eheregister, Sterberegister und Geburtenregister. Aber auch das Durchführen von Trauungen.

Noch keine Trauung gesehen

Das hat der 27-Jährige bisher noch nie gemacht, auch eine Trauung gesehen hat er bisher nicht. Er ist „gerade frisch bestellt“ wie er selbst sagt und hat dafür einen zweiwöchigen Lehrgang im September besucht.

Jetzt lesen

Trauungen wird Julian Sprey aber nicht so oft durchführen, denn „die meisten Hochzeiten finden am Wochenende statt, dafür haben wir ehrenamtliche Standesbeamte“, sagt Julian Sprey. Er kommt nur zum Einsatz, wenn eine Trauung innerhalb der Öffnungszeiten des Bürgerservices ansteht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt