In Planung: In Asbeck sollen mehrere Wohnungen für Senioren entstehen

Wohnraum

Wohnraum ist knapp, das gilt auch für Senioren. In Asbeck soll ein Wohnhaus mit einer Seniorenwohngruppe und mehreren Appartements entstehen. Im Bauausschuss sollen die Pläne besprochen werden.

Legden

, 28.02.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Legdener Ausschuss für Planen, Bauen, Landwirtschaft und Umwelt wird am Dienstag, 2. März, über den Bau von Seniorenwohnungen gesprochen.

Im Ausschuss für Planen, Bauen, Landwirtschaft und Umwelt wird am Dienstag, 2. März, über den Bau von Seniorenwohnungen gesprochen. © privat

Der Ausschuss für Planen, Bauen, Landwirtschaft und Umwelt tagt am Dienstag, 2. März, um 18 Uhr in der Aula der Paulus van Husen-Schule in Legden. Es stehen wieder einige Tagesordnungspunkte auf dem Programm.

Jetzt lesen

Darunter ist auch die Änderung des Vorhaben- und Erschließungsplanes Nr. 4 „Sondergebiet Hotel und Gaststätte Hermannshöhe“. Hier planen die Inhaber, für die Unterbringung von Mitarbeitern des Hotel- und Restaurantbetriebes ein Wohnhaus zu errichten. Weitere Einzelheiten zum Bauvorhaben und den Änderungen des Vorhaben- und Erschließungsplanes sollen in der Sitzung vorgestellt werden.

Seniorenwohnungen in Asbeck geplant

Außerdem interessant auf der Tagesordnung ist der Punkt 6. In Asbeck, Frettholt 48, ist die Errichtung eines Gebäudes für eine Seniorenwohngemeinschaft im Erdgeschoss für zwölf Personen und zusätzliche acht Wohnungen im Obergeschoss geplant.

Jetzt lesen

Für weitere Planungen fehlen jedoch noch mehrere Stellungsnahmen vom Kreis Borken. In der Außenbereichssatzung heißt es: „Im Satzungsbereich sollen neben der Errichtung von Wohnhäusern auch kleinere, nicht störende, wohnverträgliche Handwerks- und Gewerbebetriebe möglich sein.“

In der Sitzung am Dienstag sollen Punkte wie Lage, Abstände, Anordnung auf dem Grundstück, Höhen, Ausmaße, Zufahrtssituation, Parken und weitere Fragen besprochen werden. Grundstücksnachbarn sollen laut Verwaltung in die Planungen mit einbezogen werden, es bedarf ihrer Einverständnisse in Form von Unterschriften auf den Planungsunterlagen.

Lesen Sie jetzt