Schmuckstück für Asbeck

Dorfteich

Noch fehlen Bänke und Bäume und das Wasser in der Rinne. Doch man kann schon erkennen, dass der Dorfteich ein Schmuckstück für Asbeck wird.

ASBECK

, 27.09.2017, 19:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Noch ist der Wasserstand zu niedrig. Das Wasser soll bis zur untersten Treppenstufe reichen. Hinter der Wand aus Cortenstahl links wird ein Sitzplatz angelegt.

Noch ist der Wasserstand zu niedrig. Das Wasser soll bis zur untersten Treppenstufe reichen. Hinter der Wand aus Cortenstahl links wird ein Sitzplatz angelegt.

Der kleine Junge springt schon mal in die schmale Rinne. Im nächsten Sommer, wenn das Wasser fließt, wird er vielleicht dann Schuhe und Strümpfe ausziehen und herum planschen. Doch schon jetzt gibt es positive Kommentare. „Das sieht richtig gut aus“, ist sich das Ehepaar einig, bevor es mit dem Sohn weiterzieht.

Die Umgestaltung des Dorfteichs steht kurz vor dem Abschluss. Die Treppenanlage, die bis zum Wasser herunterführen wird, ist genauso fertig wie die stählerne Wasserrinne, in die das Wasser von einem Brunnen aus hochgepumpt werden soll und dann in den Teich herabfällt. Für die Technik konnte darauf zurückgegriffen werden, dass früher ein Springbrunnen mit Pumpe im Dorfteich war, der vor allem im Sommer, wenn der Wasserstand gewöhnlich fällt, frisches Wasser lieferte.

Schöner Sitzplatz

„In der nächsten Woche kommt die Möblierung“, informiert Bauamtsleiter Helmut Schiermann. Neben der Treppe wird ein Sitzplatz unter der Weide mit schönem Blick über den Teich entstehen. Leuchten und Mülleimer werden installiert und zur Straße hin Fahrradbügel angebracht, die vor allem von Schülern, aber natürlich auch von Ausflüglern genutzt werfen können. Auch die Elektronik für die Wasserzufuhr wird noch eingestellt.

Ende Oktober, Anfang November wird gepflanzt. „Rund zehn Kopfweiden kommen vor allem am Uferrand zur Straße hin“, sagt Schiermann. Rohrkolben an der Böschung und andere Pflanzen folgen. Bereits jetzt stehen drei Säulenbuchen.

Tiere ansiedeln

Der Dorfteich soll nicht nur für Menschen attraktiv werden. Wasserhühnchen sind bereits zur Stelle. Später werden wieder Fische eingesetzt. Vor der Umgestaltung hatte der Angelsportverein Asbeck die Fische herausgeholt und in andere Gewässer ausgesetzt. Und wenn die Angler mit ihren Nisthilfen Erfolg haben, kann man bald Eisvögel am Dorfteich beobachten.

Die Umgestaltung des Dorfteichs ist das erste Leaderprojekt der neuen Förderperiode. 107.000 Euro der insgesamt 180.000 Euro Kosten kommen so ins Stiftsdorf. Am Dorfteich soll ab 2018 auch die „Skulp|Tour|A“ starten, eine Spazier- und Kunstroute, die der Heimatverein Asbeck initiiert hat. Von den 10.000 Euro Kosten werden 6500 Euro Leader-Zuschuss sein.

Lesen Sie jetzt