Singen verbindet Generationen

Chorgemeinschaft Legden

Ein lauer Sommerabend, eine gute Vorbereitung und 50 Sängerinnen und Sänger nehmen in Stuhlreihen ihre Plätze ein. Die Jüngste, Esther Hünteler, ist sieben Jahre alt, die Älteste, Annemarie Karrasch, ist 87 Jahre alt. Spaß am Singen verbindet die Generationen.

LEGDEN

, 09.07.2017, 19:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Singen verbindet Generationen

Viele Sänger kamen zum offenen Chorsingen zum Pfarrheim, um gemeinsam Lieder anzustimmen, aber auch das Jubiläum der Chorgemeinschaft zu feiern, die sich vor 50 Jahren bildete.

Es war die Jubiläumsfeier der Chorgemeinschaft Legden, die am vergangenen Freitagabend mit viel Gesang gefeiert wurde. Wunsch des Chores war, dass möglichst viele Legdener zum Mitsingen kommen. Nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden Bernd Wiesmann konnte auf einer Freifläche des Pfarrhauses, Vikar-Entrup-Straße 4, der gemeinsame Liederabend mit musikalischer Begleitung von Ulrike Bockholt starten.

Wunschkonzert"Singen, wie wir wollen" ruft Chorleiterin Ulrike Bockholt zu Liederwünschen auf, die in einem 75 Seiten umfassenden Liederbuch reichlich vorhanden sind. "Am besten zum Anfang ein Stück, was nicht ganz so hoch ist", sagt sie und schon ertönt "Über den Wolken" aus den Gesangskehlen.

Liederwünsche

"Es darf sich was gewünscht werden" - es kommt der Wunsch "Griechischer Wein". Doch dann ruft die Chorleiterin: "Stop, der Wind hat die Notenblätter durcheinander gewirbelt" - und ohne Noten keine musikalische Begleitung. Am laufenden Band gibt es nun Liederwünsche: "Über sieben Brücken musst du gehen" oder auch "Liebekummer lohnt sich nicht". Esther Hünteler wünscht sich jüngeres Liedgut "54, 74, 90, 2010...".

Zwischenzeitlich zündet der Vorsitzende den Grill an, denn es soll eine Halbzeit geben zum Durst löschen oder für den Hunger ein Grillwürstchen. Auch die Unterhaltung soll nach einer Viertelstunde Singen nicht zu kurz kommen.

Nur schade, dass das offene Singen nach Beginn durch verschlossene Türen mögliche weitere Besucher abhielt. Ob Bürgermeister Friedhelm Kleweken und seine Frau noch Einlass gefunden haben, ist nicht bekannt. Wer Lust hat, regelmäßig zu singen, der ist jederzeit bei den Proben der Chorgemeinschaft willkommen. Sie sind immer mittwochs, 20.30 Uhr, im Haus Ostermann an der Osterwicker Straße 23.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt