Im Kreisvergleich gab es in 2020 in Legden die wenigsten Verkehrsunfälle. © (A) Feuerwehr Legden
Unfallstatistik

Statistik: In Legden gab es schon wieder die wenigsten Unfälle

In keiner anderen Gemeinde im Kreis Borken kracht es so selten wie in Legden. Das geht aus der Unfallstatistik 2020 hervor. Aber wie so oft hat Corona auch hier eine Rolle gespielt.

Genau wie in der Unfallstatistik vom Vorjahr führt Legden im Kreis Borken das Feld von hinten an. In keiner anderen Stadt oder Gemeinde im Kreis gab es weniger Verkehrsunfälle als hier. Das Aufkommen in Legden lag insgesamt bei 20 Unfällen der Kategorien 1 bis 4. Bocholt ist an der anderen Seite der Tabelle mit insgesamt 316 Unfällen in 2020.

In Legden gab es in 2020 insgesamt 14 Unfälle mit Personenschäden. Ein Rückgang von 22,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, da waren es 18 Verkehrsunfälle mit Personenschäden. Die gute Nachricht: Getötet wurde bei den Unfällen niemand. Dafür gab es drei Schwerverletzte. Zwölf Unfälle mit leichtverletzten Opfern wurden verzeichnet. Auch das sind ein Viertel weniger als noch 2019.

Schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden der Kategorie 4 verzeichnen den höchsten Anstieg in 2020 im Vergleich zum Vorjahr. Darunter fallen Unfälle, bei denen mindestens ein Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist. Dieses Unfallgeschehen hat um 200 Prozent zugenommen und ist von 2 auf 6 Unfälle in Legden gesprungen.

Keine Unfälle unter Alkohol- oder Drogeneinfluss in Legden

Demgegenüber stehen erfreulichere Nachrichten zu Verkehrsunfällen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss: 2020 konnten in Legden keine Unfälle dieser Art festgestellt werden. 2019 waren es hingegen drei. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Fahrerflucht ist mit 24 Delikten zwar immer noch hoch, aber auch hier ist ein Rückgang von 27,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen.

In 2020 ist es zu einem Schulwegunfall gekommen. Zum Vergleich: Im Jahr zuvor stand in der Statistik noch eine Null in dieser Kategorie. An dem Unfall waren ein Radfahrer und ein motorisierter Verkehrsteilnehmer beteiligt. Das Opfer ist mit leichten Verletzungen aus dem Unfall hervorgegangen.

Bei der kreisweiten Übersicht der Verunglücktenhäufigkeitszahl von Rad- und Pedelecfahrern auf 100.000 Einwohnern führt die Gemeinde Legden erneut das Feld von hinten an und hat im Kreis Borken die wenigsten Unfälle mit diesen Verkehrsteilnehmern in 2020 zu verzeichnen.

Corona-Pandemie hat Unfallstatistik für 2020 stark beeinflusst

Dass es sich um eine stark durch die Corona-Pandemie beeinflusste Statistik handelt, stellte Landrat Dr. Zwicker deutlich heraus. „Wir freuen uns sehr über die stark gesunkenen Verkehrsunfallzahlen und noch mehr darüber, dass im gleichen Ausmaß auch die Zahl der Menschen gesunken ist, die bei den Unfällen auf unseren Straßen verletzt wurden“, so Landrat Dr. Kai Zwicker.

„Wir wissen aber auch, dass dies durch die Corona-Pandemie verursacht wurde. Wenn die Menschen weniger im Straßenverkehr unterwegs sind, passieren eben weniger Unfälle“, so der Leiter der Kreispolizeibehörde Borken weiter.

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.