Wie sieht das Kleid der Dahlienkönigin aus?

Fragen an Nele Mathmann

Krone und Zepter hat Dahlienkönigin Lena Ebbing noch zuhause. Doch ihre Regentschaft läuft ab. Nele Mathmann wird beim Blumenkorso am Sonntag, 17. September, zur neuen Dahlienkönigin gekürt. Jetzt trafen sich die 18-Jährige und die Zwölfjährige. Im Dahliengarten – wo sonst mit unserer Redaktion zum Interview.

LEGDEN

03.08.2017, 18:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nele Mathmann (l, 12) ist die neue Dahlienkönigin. Lena Ebbing (r, 18) wird ihr Krone und Zepter überreichen.

Nele Mathmann (l, 12) ist die neue Dahlienkönigin. Lena Ebbing (r, 18) wird ihr Krone und Zepter überreichen.

Mit dabei waren Mutter Sandra Mathmann und Norbert Haverkock und Britta Kockentiedt aus dem Vorstand des Blumenkorsovereins.

 

Lena, was haben Sie von ihrem großen Auftritt 2014 noch in Erinnerung?

Lena: Es war aufregend, ich habe kaum geschlafen. Ich weiß noch, dass ich nicht alle Wagen sehen konnte, aber alle Kinder in ihren Kostümen am Ende am Festzelt. Das war toll.

Nele, hattest Du als Kind schon den Traum...

Nele: ... Prinzessin zu werden. Ja, das hat doch jede.

Und Dahlienkönigin? Nele: Ja, darauf freue ich mich. Zwei Freundinnen haben gesagt, ich sei zu jung. Das finde ich aber nicht.

Worauf freust Du Dich schon? Nele: Dass ich ein schönes Kleid tragen darf.

Sandra Mathmann: Das war nicht einfach (beide lachen). Es sollte ein langes Kleid sein und das in Kindergröße zu bekommen, ist schwierig. Und dann musste es auch noch Nele gefallen.

Nele: Ich wollte Tüll. Den gibt es jetzt aber nicht. Dafür aber blinki blinki. Mehr verrate ich noch nicht. Das ist ein Geheimnis.

Lena hat ja eine Antrittsrede gehalten. Machst Du das auch? Und hast Du schon Auftrittserfahrung?

Nele: (lacht) Warum nicht.... In der AG Darstellen und gestalten (an der Sekundarschule) habe ich bei „Hallo lieber Gott“ mitgespielt. Da haben wir genug geübt, da hatte ich keine Angst. Sandra Mathmann: Ich bin bestimmt nervöser als Nele.

Wie wird man eigentlich Dahlienkönigin?

Nobert Haverkock: Bei der ersten Versammlung werden die Nachbarschaften gefragt. Sandra Mathmann: Unsere Nachbarschaft (Vörnsten Esch) brauchte auf jeden Fall ein neues Untergestell. Da haben wir gesagt, wenn wir weiter mitmachen, dann wollen wir auch den Dahlienköniginnenwagen bauen. Wir haben viele junge Nachbarn, die sehr aktiv sind. Und dann wurden alle Mädchen im fraglichen Alter gefragt. Nele wollte sofort.

Nele, kannst Du Dich an frühere Korsos erinnern?

Sandra Mathmann: Nele war immer dabei, schon als Einjährige im Kinderwagen. Nele: Es ist schön, weil man sich verkleiden kann, und dann die schönen Wagen. Es hat Spaß gemacht, wenn wir geholfen haben, die Dahlien am Wagen festzumachen. Britta Kockentiedt: Beim Wagenbau entwickeln sich immer tolle Gemeinschaften in den Nachbarschaften. Es ist viel Arbeit, aber es schweißt auch zusammen.

Hier im Dahiengarten blüht gerade auch die gelbe Dahlie Lena. Wird auch Nele „ihre Dahlie“ bekommen?

Norbert Haverkock: Wir hoffen, dass Wilhelm Schwieters es schafft, eine Dahlie zu züchten, die wir taufen können. Er hat da bestimmte Ansprüche, bis er eine für würdig befindet.

Der Blumenkorso ist sicher der Höhepunkt im Leben einer Dahlienkönigin. Was kommt danach?

Lena Ebbing: Ich war bei Dahlientaufen dabei und beim Tag der Dahlie, beim Dahliendorfmarkt und auch bei einem Fotoshooting im Dahliengarten. So drei Auftritte waren es im Jahr. Norbert Haverkock: Wir haben ja als Verein in den vergangenen Jahren viele Veranstaltungen gemacht. Da hat sich Lena immer Zeit genommen. Es waren gute drei Jahre, eine gute Amtszeit.

Auch wenn die Amtszeit zu Ende ist, was haben Sie am 17. September vor? Lena Ebbing: Ich bin auf jeden Fall dabei. Wir haben ja von der Nachbarschaft und von der Landjugend einen Wagen. Und welche Tipps haben Sie für Nele? Genieße es, sei nicht zu aufgeregt. Das wird alles schnell lockerer. Zieh bequeme Schuhe an (lacht). Und iss etwas vorher.

Der Blumenkorso findet alle drei Jahre statt. Der Festumzug startet am Sonntag, 17. September, um 14.30 Uhr am Fliegenmarkt und endet gegen 17 Uhr auf dem Dorfplatz. Das Programm mit Kürung der Dahlienkönigin beginnt um 11 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt